Wie ist der Beruf Rechtsanwaltsfachangestellte?

3 Antworten

Hallo.

Wenn du ein wenig mehr Abwechselung möchtest, erkundige dich mal zu einem

Steuerbüro. Wenn Re. dann mach lieber Rechtsanwalt und Notar RENO Fachangestellte.

Mit Gruß

Bley 1914

Das ist zwar im Prinzip eine kaufmännische Berufsausbildung, läuft aber vermutlich in der Berufspraxis wohl eher darauf hinaus, dass Du sowas wie eine Sekretärin des Anwalts bist. Das bedeutet dann den Schriftverkehr nach Bandditktat oder Stenodiktat erledigen. Wobei es in diesem Bereich genau auf jedes Wort ankommt. Ausserdem darfst Du das Telefon bedienen und Termine verteilen bzw. die Klienten ins Wartezimmer bitten.

Wenn Du mich fragst, nicht so besonders prickelnd. Mit Fachhochschulreife, insbesondere wenn man sie schon im kaufm. Bereich erworben hat, kann man ganz andere Sachen machen. Zum einen hat man die Chance, bei einem Grossunternehmen einen Ausbildungsplatz zu ergattern oder man macht anpruchsvollere Ausbildungen wie z.B Datenverarbeitungskaufmann, Bankkaufmann etc.

Wenn Du z.B. von einer 2jährigen Höheren Berufsfachschule kommst, brauchst Du z.B. in NRW nur ein halbjähriges Prakikum (sonst ein ein ganzjähriges) und kannst damit alle Fachhochschulstudiengänge studieren. Das Praktikum kannst Du auch beim Rechtsanwalt machen !

https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/broschuerenservice/msw/das-praktikum-zum-erwerb-der-fachhochschulreife-in-nordrhein-westfalen-informationen-fuer-schuelerinnen-und-schueler/904

Vielen dank :) weisst du wo man danach arbeiten kann und wie man sich danach weiterbilden kann? Ivh denke das ich erstmal die ausbildung machen werde und später studieren werde es sei denn man verdient wo anders gut geld

Was möchtest Du wissen?