Wie ist das mit dem Gehalt+Provision?

2 Antworten

Oftmals wird das Fixum niedriger angesetzt um mit der voraussichtlichen Provi in etwa auf ein "normales" Monatsgehalt zu kommen. Wie das im Einzelnen gehandhabt wird, hängt vom Unternehmen ab. Manchmal kann eine Provi auch als Motivation on top eingesetz werden. Ob die Provi Vor- oder Nachteil ist, hängt auch sehr von der Lage des Geschäfts ab - in einer B- oder schlechteren Lage ist da vermutlich nicht super viel Umsatz zu erwarten.

Ruf doch einfach mal in der Personalabteilung an. Fragen kostet bekanntlich nichts und geschadet hat es auch noch nie. Nur Mut! ;-)

Danke! :-)

Es ist sicher niedriger. Ein Beispiel: Kellner bekommen auch eher ein "Grundgehalt". Das mögliche "Trinkgeld" (i.d.R. 10% der zu kassierenden Summe = Anhalt) ist dort still mit berücksichtigt.

Arbeitsvertrag mit Provision und Fixum / Angestellter im Außendienst - wie vorgehen?

Guten Tag zusammen,

im Gespräch mit einem neuen, potentiellen Arbeitgeber wird es nach dem ersten Termin in Kürze zum zweiten Gespräch kommen. Die Gehaltsverhandlungen werden einen großen Teil dieses Gespräches beanspruchen und ich benötige bitte die Hilfe/Meinung von Experten die sich entweder selbst, als gestandene Angestellte im Außendienst bewegen oder entsprechende Kenntnisse haben.

Zur Fragestellung - ich hole da etwas weiter aus, damit meine Fragen im richtigen Zusammenhang interpretiert werden können: Ich bin 50 Jahre alt und in der Vergangenheit als leitender Angestellter im Vertrieb tätig gewesen. Eine berufliche Veränderung liegt an und ein neuer Arbeitgeber bietet mir einen Posten als "Sales Manager" im Außendienst an. Die Tätigkeit liegt in der technischen Beratung mit der Zielsetzung Verkauf.

War ich früher als Angestellter mit einem Fixum entlohnt worden, bietet mir der neue Arbeitgeber nun ein Gehaltsmodell auf Provisionsbasis an ( 50 % Fix 50 % auf Umsatz bzw eventuell Deckung( noch nicht entschieden)) Weiterer Gehaltsbestandteil ist ein Firmenfahrzeug auch zur privaten Nutzung.

Nun bin ich im Verkauf ein "alter Hase" - mit einem Gehalt auf Provisionsbasis habe ich mich noch nicht beschäftigen müssen. Worauf muss ich beim anstehenden Gespräch achten? Welche Vertragsbestandteile sollten für mich umgesetzt werden? Was ist üblich/oder auch unüblich? Wie wird das Thema "Zielvereinbarung" i.d.R. gehandhabt?

Eine zusätzliche Anmerkung, die m.E. auch Einfluss auf die Provisionsvereinbarung/Gehaltsvereinbarung haben kann - mein Vertrag ist erst einmal auf ein Jahr limitiert ( der grundsätzlichen Nachteile bin ich mir natürlich bewusst)

Vielen Dank für alle Anmerkungen und hilfreiche Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?