wie hoch ist eigentlich der mehrwertsteuersatz bei einem bußgeld

4 Antworten

Naja, das stimmt nur teilweise...

habe ein Ticket wegen Falschparken bekommen. Daraufhin kam der Bußgeldbescheid und darin ausgewiesen waren 2€ Mwst.

Dann hab ich nochmal genau gelesen und festgestellt: es war kein Bußgeldbescheid sondern eine Rechnung über "erhöhtes Parkentgeld" vom Landratsamt! Da hab ich also eine Dienstleistung in Anspruch genommen und muß deshalb auch Mwst bezahlen......

Eigentlich eine weitere schlaue Idee die öffentliche Kassen aufzubessern. Jetzt eben nicht mehr nur durch ein verstecktes Bußgeld sondern auch noch durch Märchensteuer.

Dafür setze ich diese Kosten wieder bei der Steuer ab.

Gruß Willy

Da gibt es keine Mehrwertsteuer weil es sich nicht um ein Produkt oder eine Leistung handelt. Es fallen Bearbeitungsgebühren an die aber nichts mit der Mehrwertsteuer zu tun haben.

Oha, es gibt ja den Bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog... da ist eigentlich alles ohne Steuer drin :D würde ja auch wenig Sinn machen oder?

Ist MIT Mehrwertsteuer!

Die ist da "eingearbeitet".... :-(

Geblitzt - Fahranfänger.. was kommt auf mich zu?

Hallo Ihr GF'ler,

ich hab meinen Lappen wohl nicht all zu ernst genommen... 

Januar 2015 wurde ich außerorts mit 12 km/h zu schnell geblitzt. Da musste ich lediglich einen Bußgeldbescheid in Höhe von 20 Euro zahlen.

Mai 2016 wurde ich von einem Motorradpolizisten gefilmt, 34 km/h zu schnell innerorts, hatte außerorts überholt und mich nur abrollen lassen - hätte ich mal lieber auf die Bremse gedrückt.. naja.

Daraufhin kam ein Bußgeldbescheid in Höhe von ca. 200 Euro und 2 Punkten in Flensburg sowie einem Monat Fahrverbot, welches ich schon hinter mich gebracht habe. Auch die Anordnung über ein Aufbauseminar wurde mir zugeteilt.

Das Aufbauseminar findet in 2 Wochen statt, nun weiß ich nicht ob ich überhaupt noch hingehen soll, denn ich wurde schon wieder geblitzt.. und zwar mit 35 km/h zu schnell auf einer Autobahn (zugelassen waren 80).

Da steht als Info "Sanktionen gem. bundeseinheitlichem Tatbestandskatalog (Bußgeldkatalog) und Kosten des Verfahrens" - "120 € Bußgeld und 1 Punkt - kein Fahrverbot"

Nun habe ich folgende Fragen...

  1. Hatte der Blitzer in Höhe von 12 km/h irgendeine Auswirkung auf meine Probezeit?
  2. Sollte ich am Aufbauseminar teilnehmen?
  3. Was passiert mit dem erneuten Blitzer, kann ich mich wieder auf ein Fahrverbot einstellen oder verliere ich meine Fahrerlaubnis komplett?
  4. Muss ich dann wieder ein Aufbauseminar ablegen?
  5. Die Strafe die auf dem letzten Blitzerbescheid stehen, trifft die auf mich zu? 

Danke für eure Hilfe, ich weiß ich bin Selbst Schuld... ich möchte einfach nur Klarheit!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?