wie hoch darf eine Hecke bzw. Zaun zum Nachbargarten sein

4 Antworten

Das hört sich nach Kleingartenkolonie an. Habt ihr keine Satzung? Da könnt ihr nachlesen wie die Vorschriften sind. Falls es sich doch um ein Eigentumsgrundstück handelt, fragt bei eurer Gemeinde nach. In der Regel kann man Sichtschutzwände bis 1,80m Höhe aufstellen. Der Grenzbewuchs richtet sich nach Grenzabstand der Bepflanzung. Fragt auch hier bei der Gemeinde nach. Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem Bösen Nachbarn nicht gefällt!!! Alles Gute LG

Das kann von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich sein. Ich weis nicht wo Du wohnst, darum google mal nach "Einfriedung" auf den Internetseiten Deiner Gemeinde

Warum baut ihr euch nicht nen Sichtschutz? Mich würde es auch sehr stressen,ständig vom Nachbarn beglotzt zu werden.
Es gibt doch alle möglichen Varianten:
Stellwände, Paravent, Bambusmatten, Sichtschutzzäune, Große Pflanzen in Kübel setzen usw.
Ihr habt gar nichts davon, den Nachbarn wegen vielleicht 20 cm anzuschei...
Ja und alles was bei euch über den Zaun wuchert, dürft ihr sowieso abschneiden.

Das regelt üblicherweise die Satzung. Bei und 1,80 Blickdicht bis maximal 2,40 durchsichtig.

Darf die Eigentümergesellschaft verbieten, dass wir einen Sichtschutz anbringen am Balkon?

Hallo zusammen,

folgender Sachverhalt:

Mein Lebensgefährte und ich wohnen im EG in einer Mietswohnung. Unser Vermieter ist der Eigentümer der Wohnung. Die restlichen Wohnungen werden durch die jeweiligen Eigentümer selbst bewohnt.

Nun haben wir letztes Jahr im Sommer einen Bambus-Sichtschutz auf unseren Balkon angebracht den wir nach 2 Wochen wieder entfernen mussten, da die Eigentümer gesagt haben, dass dieser nicht zum Bild der Aussenfassade passt. Anstandslos haben wir diesen entfernt. Unser Vermieter ist seit dem letzten Jahr nun mit den Eigentümern der übrigen Wohnungen dran, eine Möglichkeit zu finden, um uns unsere Privatsphäre auf dem Balkon zu gewähren, diese stellen sich jedoch iwie quer.

Jetzt bei der vergangenen Eigentümerversammlung haben diese beschlossen, dass wir keinen Sichtschutz anbringen dürfen. Unser Balkon ist von jedem der umliegenden Häuser zu sehen und der Weg zu unserem Haus führt an unserem Balkon vorbei. Alle anderen Eigentümer haben alle eine Markiese, Seitengläser o.ä als Sichtschutz für deren Balkone. Bei uns ist dies nun nicht erlaubt.

Meine Frage ist, was ich dagegen tun kann und ob ich überhaupt irgendein Recht habe. Unser Vermieter ist zum glück auf unserer Seite und will das auch für uns durch boxen aber er sagt auch ihm sein die Hände gebunden.

Was kann mir passieren wenn ich einfach gegen deren Willen einen Sichtschutz anbringe? Mein Freund ist sehr verärgert, da unsere Tochter gerne im Sommer in ihrem Planschbecken sitzt und spielt und wir nicht wollen das sie von jedem (halb)nackt gesehen wird...

Für ernst gemeinte Antworten wäre ich dankbar, auch die übrigen "dummen" Kommentare verzichte ich im Vorfeld.

Danke an alle ernst gemeinten Antworten. Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?