Wie hoch darf denn meine Warmmiete sein?

5 Antworten

Hallo,um nichts falsch zu machen,rate ich Dir,einfach beim Jobcenter nachzufragen,wie hoch die Heiz-und sonstigen Nebenkosten sein dürfen. In den allermeisten Kommunen gibt es dazu Richtlinien. Ich rate nicht dazu evtl. eine größere Wohnung als 50 m2 zu suchen,da dann idR auch die Nebenkosten höher sind und diese dann nicht vom Jobcenter gezahlt würden und aus dem Regelsatzt zu begleichen wären.

Wenn dir die Kaltmiete mitgeteilt wurde,dann sollte dir auch die Neben / Heizkosten bekannt sein !

Entweder du erkundigst dich noch einmal beim Jobcenter,was das beste sein wird oder du siehst mal im Internet unter ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " nach.

Auf die Warmmiete wird weniger geschaut, wenn sie im Rahmen ist. Du kannst auch eine größere Wohnung suchen, entscheidend für die Genehmigung ist die Kaltmiete von 313 €.

Aber der Wohnungsmarkt ist häufig schwer umkämpft, es ist also nicht sicher, ob du innerhalb der 6 Monate auch eine Wohnung findest. Also solltest du belegen können, dass du dich um entsprechende Wohnungen beworben hast, damit du deine jetzige Miete auch weiterhin bezahlt bekommst, falls du nichts finden solltest.


... ist den die Auflage überhaupt rechtskräftig geworden oder läuft da noch ein Widerspruch?

Bei uns ist nur die Kaltmiete ausschlaggebend, die "Nebenkosten werden in tatsächlicher Höhe übernommen ". Frag nochmal nach, wenn du unsicher bist.

Was möchtest Du wissen?