Wie heißt ein Mietvertrag indem der Vermieter mit dem Mieter im selben Haus wohnt?

5 Antworten

Eine Küche muss nicht sein. Ein Kühlschrank irgendwo in der Ecke, eine Campingkochplatte auf einem Tisch und vielleicht noch eine Mikrowelle daneben, reicht aus. Wenn Du dann noch eine Waschgelegenheit hast (Waschbecken reicht) und eine eigene Toilette oder ein Dixie vor dem Haus, dann hast Du eine komplette Wohnung, die man Dir mit einem eigenen Mietvertrag vermieten kann.

Dann bleibt allenfalls noch die Frage, ob Euer Keller baurechtlich überhaupt als Wohnung genutzt werden darf. Was ihr Euch da zusammen bastelt, klingt ziemlich merkwürdig. Ihr seid auch nach dem Alter von 25 eine Bedarfsgemeinschaft und was ihr bekommt wird zusammen gerechnet und dann müßt ihr zusehen, wie ihr zurecht kommt.

Was ist das überhaupt für ein Ziel:

Ich möchte ALG2 beziehen

Andere möchten mit 25 gerne Arbeiten, um endlich ihren Lebensunterhalt selbst zu bestreiten. Selbst wenn man keine Ausbildung hat, gibt es derzeit genügend Arbeit auch für Hilfskräfte. Und keine Sorge, wenn Du wohin gehst und wirklich arbeiten willst, kann man Dir sehr häufig fürs erste auch eine Unterkunft stellen, die Du nutzen kannst, bis ein Vermieter bereit ist, Dir aufgrund Deines Einkommens auch eine Wohnung zu vermieten.

Deine Familie hat zwei verschuldete Häuser. Das ist auch mehr als nichts. Man könnte vielleicht eines davon verkaufen, um damit die Schulden oder wenigstens einen großen Teil davon weg zu bekommen und als künftiger Erbe stünde es Dir gut an, wenn Du dafür sorgen würdest, dass auch der Rest der Schulden auf dem verbleibenden Haus abgetragen wird. Aber dazu muss man eben arbeiten.

Wow, du bist ja ein richtig toller Hecht, nicht wahr? Hier geht es darum eine Frage zu beantworten, nicht darum soviel in eine Frage rein zu interpretieren bis es dir mit deinem eigenem Leben besser geht, du Hans.

@Wheeler09101990

Du hast selbst die Steilvorlage geliefert. Andere haben das Ziel aus ALG2 raus zu kommen und machen sich darüber Gedanken. Bei Dir bekam ich eher das Gefühl, Dein Ziel ist, wie kann ich von der "mir zustehenden" staatlichen Unterstützung das Optimale raus holen.

Mir geht das gegen den Strich und wenn Du Dich jetzt angepisst fühlst, soll es ruhig so sein.

@bwhoch2

Jo, wie gesagt, komm erstmal mit deinem eigenem Leben klar wenn dir eine Frage auf einer Frage-Platform so gegen den Strich geht das du jemanden der offensichtlich schon in einer schweren Lage steckt noch mehr niedermachen musst.

Und das "Ziel" ALG2 zu beziehen kommt daher das ich seit über 1,5 Jahren nicht krankenversichert bin und deshalb erstmal überhaupt einen Start brauche um überhaupt irgendwo arbeiten zu können. Mein letzter Versuch in eine Versicherung reinzukommen endete damit das ich selbst mit meiner Arbeit nicht genug geld hatte um überhaupt die Private Krankenversicherung zu bezahlen, und ich musste eine Private nehmen da das die einzige möglichkeit war an den einem Jahr schulden die ich gemacht hatte da ich keine Krankenversicherung hatte vorbeizukommen.

@Wheeler09101990

Also, keine Sorge, ich komm mit meinem eigenen Leben gut klar.

Ich habe ansonsten mit Deiner Begründung ein Verständnisproblem. Klar, man kann sich privat krankenversichern, wenn man sich das leisten kann. Ansonsten muss einen jede Gesetzliche aufnehmen. Nimmt man eine Arbeit auf, ist so ziemlich das erste, dass man sene KV-Daten angibt oder sich bei einer KV anmeldet.

Vielleicht gibt es einen nachvollziehbaren Grund, aber Deinen Text konnte ich nicht verstehen. Tut mir leid.

Der heißt auch Mietvertrag.

Nur weil Du unten im Keller wohnst ist es kein Unter-Mietvertrag;-)

Das wäre es nur wenn der Vermieter selbst Mieter wäre. Wobei dem Mietrecht das egal ist.

Da musst du eine ganz normalen Mietvertrag nehmen., Da gibt es keine  besonderen für.

Aber wenn du noch zuhause wohnst müsstest du schon eine abgeschlossene Wohnung für dich haben, damit das Jobcenter zahlt.

Ich wohne im Keller und habe meine eigene Wohnungstür. Ich habe aber keine eigene Küche/Bad.

@Wheeler09101990

Dann sieht es schlecht aus mit ALG 2 . Geh mal direkt zum Amt und erkundige dich mal genau.

@Wheeler09101990

Dann ist das keine Wohnung und du bist Untermieter. Im Prinzip muss aber auch ein solches Mietverhältnis vom Jobcenter akzeptiert werden.

@Strolchi2014

Es tut mir leid aber ich schlage mich damit jetzt seit über einem Jahr herum. Du scheinst nicht sehr viel von der Materie zu verstehen. Was hat das ganze jetzt mit ALG2 zu tuen? Ich bin über 25 Jahre alt das heisst mir steht ALG2 zu egal wo ich wohne.

Sie leben als Familienmitglied in einer Bedarfsgemeinschaft; dabei spielt Ihr Alter keine Rolle. Die Nachfrage nach dem Gesamteinkommen der Bedarfsgeminschft ist völlig in Ordnung.

Können Sie mir dann erklären was hier im Link falsch ist?

http://www.hartziv.org/bedarfsgemeinschaft.html

Speziell der Punkt : "

Wer gehört nicht in die Bedarfsgemeinschaft"


Kinder über 25 Jahren


Beispiel: Vollendet der Sohn, der bei seinen Eltern lebt das 25. Lebensjahr, so scheidet er automatisch aus der Bedarfsgemeinschaft aus. Er selbst bildet eine Haushaltsgemsinschaft.

@Wheeler09101990

Sofern die Eltern des Fragestellers für sich Sozialhife beanspruchen möchten, fiele der 25-jährige  Sohn aus der Bemessung raus.

Ansonsten gilt für ihn:

Eine so genannte Bedarfsgemeinschaft (BG) liegt vor, wenn mehrere Personen im gleichen Haushalt mit Erwerbsfähigen zusammenleben und den Haushalt wirtschaftlich gemeinsam betreiben. Dies hat naturgemäß erhebliche Auswirkungen auf die vorzunehmende Bedarfsberechnung für Hartz IV. Diese erfolgt sodann unter Einbeziehung des Einkommens und Vermögens jeder einzelnen der Bedarfsgemeinschaft angehörenden Person. Als erwerbsfähig gelten Personen im Alter zwischen 15 und 65-67 Jahren (je nach Geburtsjahrgang bzw. Renteneintrittsalter. Kinder bis 14 Jahren sind nicht erwerbsfähig,

@schelm1

Aber wir betreiben den Haushalt nicht wirtschaftlich gemeinsam. Wie ich schon oben schrieb bin ich absolut mittellos.

@Wheeler09101990

Sie leben in dem Haushalt; das reicht für eine Ablehnung.

Das kommt darauf an, ob das Haus zwei abgeschlossene Wohnungen hat oder ob es auf Grund der baulichen Gegebenheiten eine (1) Wohnung darstellt. Im ersten Fall bist du "normaler" Mieter, im zweiten Untermieter.

Ich wohne im Keller und habe meine eigene Wohnungstür. Ich habe aber keine eigene Küche/Bad.

Was möchtest Du wissen?