Wie heißt das Gesetz wenn man draußen Sex hat und dadurch andere belästigt und welcher Paragraph ist das?

5 Antworten

Deutschland:

Die Erregung öffentlichen Ärgernisses ist in Deutschland nach § 183a StGB eine Straftat. Nach dieser Vorschrift wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wer öffentlich sexuelle Handlungen vornimmt und dadurch absichtlich oder wissentlich ein Ärgernis erregt, wenn die Tat nicht in § 183 StGB (exhibitionistische Handlungen) mit Strafe bedroht ist.

Quelle:  https://de.wikipedia.org/wiki/Erregung_öffentlichen_Ärgernisses

Österreich:

In Österreich sind öffentliche sexuelle Handlungen nach § 218 StGB ebenso wie sexuelle Belästigung mit bis zu sechs Monaten Freiheitsstrafe bedroht.

Schweiz:

Auch in der Schweiz werden öffentliche sexuelle Handlungen der tätlichen sexuellen Belästigung gleichgestellt. Sie sind nach Art. 198 Schweizer Strafgesetzbuch[1] mit Geldbuße zu ahnden.

USA:

In den USA gibt es von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedliche Regelungen.

Als Disorderly conduct werden eine Vielzahl unterschiedlicher Verhaltensweisen sanktioniert, die gegen die öffentliche Sicherheit oder Ordnung verstoßen.

Exhibitionismus und unbedeckte männliche Geschlechtsteile gelten als Public indecency, in einigen Staaten auch die nackte weibliche Brust. Allerdings ist in den meisten Staaten das Stillen in der Öffentlichkeit explizit erlaubt.

In US-amerikanischen Medien wurde die Frage diskutiert, ob das Urinieren in der Öffentlichkeit ebenfalls zur public indecency zählt und Wiederholungstäter die volle Härte der gegen Sexualstraftäter gerichteten Gesetze treffen sollte.[2] Das öffentliche Urinieren ist in allen US-Bundesstaaten strafbar, sei es nach speziellen Gesetzen, sei es als Disorderly conduct[3]

Und wie siehts mit urinieren in Deutschland aus?

@FrommeHD

Und wie siehts mit urinieren in Deutschland aus?

Das ist keine Straftat, sondern nur eine Ordnungswidrigkeit (also wie z.B. als Fußgänger bei Rot über die Ampel, oder als Fahrradfahrer auf dem Bürgersteig).

Was das kostet, hängt von der Laune des Polizisten ab, und was es kosten kann, von den Richtlinien der jeweiligen Kommune (mitunter auch abhängig vom ihrem Finanzbedarf ^^). Von der kostenlosen "mündlichen Verwarnung" bis zu 1000 EUR Geldbuße, im Extremfall sogar bis 5000 EUR, kann das gehen.

Dein Suchbegriff: Wildpinkeln

Geldstrafe

mach dir mal keine sorgen, bis man da angeseigt würde , muss schon einiges passieren, aber grad lockt das wetter nicht zu freiluftspielen....

an öffentlichen plätzen ist es oft gerade deshalb reizvoll, sex zu haben, WEIL eine gewisse öffentlichkeit ein zusatzreiz ist.

§ 183a StGB "Erregung öffentlichen Ärgernisses": https://dejure.org/gesetze/StGB/183a.html

Beachte aber, dass NICHT der Sex als solcher in der Öffentlichkeit strafbar ist, sondern "nur", wenn man "wissentlich oder absichtlich" Sex in der Öffentlichkeit hat, um andere damit zu ärgern. Und dieser "subjektive Tatbestand" ist nur schwer zu beweisen. Man kann ja nicht in die Köpfe schauen.

Also: Wenn man öffentlichen Sex hat, UND dabei erwischt wird, UND der Zuschauer bemerkt wird, UND der Zuschauer sich ärgert, UND man DANN nicht aufhört mit dem Sex, DANN ist es strafbar.

Und der Zuschauer muss das mit eigenen Augen sehen. Wenn er irgendwo mit dem Fernglas ein Liebespärchen sieht (oder es von einem anderen erzählt bekommt), dann kann er sich ärgern, wie er lustig ist. Ebenso wenn er heimlich zuschaut.

Bei Jugendlichen wäre das Jugendstrafrecht anzuwenden. Vermutlich ein paar Sozialstunden als Strafe (gemeinnützige Arbeit). Aber da wohl die allermeisten Menschen einfach mit dem Sex aufhören, wenn sie erwischt werden, sind mir bei Jugendlichen auch keine Urteile bekannt ...

Was anderes ist es natürlich, wenn man es an Orten macht, von denen man von vorneherein annehmen, kann, damit ein Ärgernis zu erregen.

Also 12 Uhr Mittags auf dem Marktplatz oder im Schwimmbad auf dem Sprungturm z.B. ;-)

Und: Sex in Kirchen ("Störung der Religionsausübung") und Friedhöfen ("Störung der Totenruhe") ist wirklich absolut verboten. Da kann man auch bestraft werden, wenn einen gar keiner erwischt hat. Ein Polizist ist AFAIR mal seinen Job losgeworden, weil er so clever war, von seinem Kirchensex Fotos zu machen und online zu stellen.

Wenn sich einer dran stößt, ist es "öffentliches Ärgernis", wenn sich keiner dran stößt, kann man mit dem Stoßen getrost weitermachen.

Belästigung in sozialen Netzwerken - was tun?

Seit längerem werde ich von einem Mann, der lt. eigener Aussage 42 Jahre alt ist, in sozialen Netzwerken wie Facebook und Kwick ( wo ich aber nicht so aktiv bin) belästigt. Er belästigt mich mit anzüglichen Messages und Bildkommentaren. Ich habe ihm schon mehrmals - inzwischen sogar sehr deutlich und teils auch sehr unfreundlich - mitgeteilt, dass ich nicht weiter von ihm kontaktiert werden möchte und auch keine Interesse daran habe, ihn kennenzulernen. Habe es auch schon mit ignorieren versucht, nützt leider auch nicht viel. Des weiteren erstellt sich dieser "werte" Typ immer wieder ein neues Profil, welches ich, sobald ich merke dass er wieder aktiv ist, blockiere, er das wieder löscht / deaktiviert und sich ein neuen erstellt und mich mit dem neuen Profil kontaktiert. Er kenne mich wohl durch den EDEKA in dem ich vor ca 4,5 Jahren meine Ausbilung absolviert hatte. Allerdings arbeite ich seit gut 3 Jahren nicht mehr in diesem Markt und war seitdem auch nicht mehr dort. Inzwischen habe ich erfahren. dass ich ihn wohl mal so nett bedient habe (ist ja schließlich mein Job...), er seitdem oft an mich denken müsse (das muss also min 3 Jahre her sein, ich kenn den Typen nicht und kann mich nicht an ihn erinnern usw), er mich gern kennenlernen würde und dann kommen noch diese widerlichen teils anzüglichen Kommenare, die ich hier mal nicht schreiben möchte. Er findet das ganze völlig normal, jemand nach so langer Zeit in solch einer Häufigkeit zu kontaktieren und ans aufgeben nicht mal zu denken. Ich fühle mich dadurch inzwischen belästigt und mir macht das auch Angst. Heute Morgen hat er mich in FB (wohl mit seinem richtigen Profil) kontaktiert und mir seine Handynr gegeben, da es in kwick ja nicht funktioniere, Kann die Polizei da was machen? Oder was würdet Ihr tun?

...zur Frage

Plötzlich schwul oder doch nur starke Zwangsgedanken

Hallo, ich bitte um ehrliche und ernsthafte Antworten auf ein für mich sehr großes Problem. Ich muss im Vorfeld sagen, dass ich bereits häufig unter Zwangsgedanken gelitten hab (chronische Verletzung, Sehkraftverlust und zuletzt HIV). Besonders die Einbildung von HIV hat mich so fertig gemacht, dass ich mir 100% sicher war infiziert zu sein, weiß selber wie krank das klingt. Bin momentan noch in England und mache mein Auslandsjahr.

Jetzt wo die HIV Angst durch 2 fachen negativen Test besiegt wurde, habe ich angefangen mich zu fragen ob ich vielleicht schwul sei. Ich glaube der Auslöser war ein Facebookvideo, von 2 nackten Männern, welches ich plötzlich gar nicht mal so ekelig fand. Es war ein Gefühl der Erregung vorhanden um genau zu sein. 2 Monate zuvor hatte ich das gleiche Video mit sehr großem Ekel gesehen. Seit diesem Zeitpunkt lässt es mich nicht mehr los. Egal wo ich einen Mann sehe, ich muss mir vorstellen wie es mit ihm wäre. Schnell wird mir klar, dass dies nichts ist was ich möchte. Doch ich kann den Gedanken einfach nicht unterdrücken. Mein sexuelles Interesse an Frauen ist plötzlich von 100% auf vielleicht 5% gesunken und wenn ich abends masturbiere muss ich zwischendruch immer an irgendwelche Fantasiemänner denken. Ich unterdrücke den Gedanken sofort, weiß allerdings, dass ich diesen Gedanken nicht unerregend finde, bzw erregender als an eine Frau zu denken. Allerdings könnte ich sowas niemals in der Realität machen (hoffe ich) und wenn ich mir es mit meinen Kumpels vorstelle wird mir ehrlich gesagt echt schlecht!

So weit so gut. Über Silvester haben mich Kumpels besucht und wir waren hier in England unterwegs. Habe in der Zeit hier mit 2 Mädchen was gehabt und mein sexuelles Interesse an Frauen war wieder bei 100% (wenn nicht mehr). Den schwulen Gedanken habe ich total vergessen in dieser Zeit.

Etwa 2 Tage nachdem ich wieder hier ankam und weitesgehend alleine war und keine gute Beschäftigung habe, hat es wieder angefangen. Diesmal aber richtig schlimm! Ich habe einfach Angst (so wie bei den Zwangsgedanken vorher auch) vor den Folgen. Bzw dass ich es irgendwann nicht mehr unterdrücken kann oder es passieren sollte.

Bis vor 5 Monaten hatte ich eine 4 jährige Beziehung mit einem Mädchen, das ich sehr geliebt habe!

Hier nochmal eine Auflistung was für schwul/bi bzw dagegen spricht

pro: teilweise sexuelle Erregung kein Interesse an Frauen

contra: hatte schon jahrelang starke Zwangsgedanke hatte jahrelang eine freundin bis vor 1 monat nie über einen jungen nachgedacht vielleicht hat es was mit meiner einsamkeit bzw zu viel freizeit zu tun als ich mit kumpels unterwegs war (glücklich war) hatte ich totales interesse an frauen und habe keine sekunde mit dem gedanken verschwendet aussehen der jungs hat keine auswirkung auf gedanken, es ist bei jedem das gleiche null interesse an sexuellen erfahrungen mit freunden

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?