Wie hab ich die besten Chancen einen Fall vor Gericht zu gewinnen?

9 Antworten

Gewinnen wirst du hier nicht können. So wie ich das deiner Fragestellung entnehme, bist du schuldig. Das heisst, es kann hier auch nur eine Verurteilung geben. Negativ wirkt sich für dich in jedem Fall aus, dass du noch auf Bewährung bist. 

Positiv wirkt sich aus, dass du offenbar viel getan hast und Reue zeigst. Ob das ausreicht, wirst du abwarten müssen. Letztlich steht ein Widerruf deiner Bewährung im Raum, was natürlich ganz bitter wäre. 

Also vlt sollte ich hinzufügen, dass die Tat vor fast 1 1/2 jahren war und ich natürlich NICHT in meiner Schwangerschaft getrunken hab. Wusste nicht, dass man sowas hier haargenau erläutern muss, eigentlich selbstverständlich! Naja den Diebstahl selber hab nicht ich betätigt sondern ich war lediglich dabei. Das ich wieder eine neue Bewährung bekommen werde ist mir klar. Ich dachte allerdings, hier Leute zu finden, die wirklich Ahnung haben und Tipps haben was immer gut vor Gericht aussieht und nicht nur Leute die einfach nur nichtssagende Kommentare hinterlassen -.-

Die Wahrheit ist peinlich und schmerzlich. Das ist verständlich. Im Internet liest du nicht nur das, was du gerne lesen möchtest.

Offenbar verkennst du, dass hier Leute sind, die mehr Ahnung von der juristischen Würdigung deines Falles haben als du. Tipps nützen dir nicht viel. Richter können ziemlich gut einschätzen und unterscheiden, ob du ihnen etwas vorspielst oder ob du glaubwürdig 'rüberkommst.

Die Wahrheit schmerzt mich nicht. Und davon bin ich ausgegangen, dass hier mehr Leute Ahnung haben als ich, sonst hätte ich hier ja nicht nach Rat gefragt ;) Ich finde es nur nicht hilfreich Dinge zu erwähnen die absolut do nicht der Fall waren, wie die Aussage ich hätte in der Schwangerschaft getrunken oder der gleichen. Oder Aussagen, von wegen ich hätte aus meinen Fehlern nichts gelernt?! Kann man doch anhand von 8 Sätzen so garnicht feststellen?! Ich hab sehr vieles gelernt, nur die Dinge sind alle nicht immer so einfach wie sie scheinen. Und dementsprechend auch nicht zu bewerten.

Anscheinend hätte ich mich präzise geanu hier erklären müssen. Ich will dem Richter nichts vorspielen, sondern will ihm zeigen, dass sich in meinem Leben viel getan hat und eine Haftstrafe mich wieder auf Null werfen würde. Ich wollte ihm durch Taten zeigen, dass ich gewillt bin alles zu tun, um endlich ein normales Leben zu führen. Ich wollte nur wissen, was einfach zusätzlich noch gut für meine positive Prognose wäre und keine Geheimtipps um den Richter hinters Licht zu führen.

Abgesehen davon bin ich auch nicht Alkoholabhängig nur mal so neben bei. Nur wenn ich mit meinen Freunden am Wochenende mal getrunken hab, ist meistens ein Problem dabei raus gekommen. Ich habe deshalb von Alkohol und “Freunden“ getrennt. Ich finde, du packst einen einfach zu schnell in eine Schublade, ohne das nötige “Hinterwissen“ zu haben.

@FleurRebell

Anscheinend hätte ich mich präzise geanu hier erklären müssen.

Richtig! Du hättest in deiner Frage wesentlich mehr Hintergrundinformationen geben müssen.

Eigentlich ja nicht. Außer dir ist keiner mit solchen Vorurteilen gekommen und hat ganz normal auf meine Frage geantwortet ;) Naja... ich muss dann jetzt eben abwarten wie der Richter entscheiden wird. Trotzdem Danke für deine Antwort.

Ich hoffe es reicht.... der Richter ist sehr streng und wie gesagt hab auch schon Bewährung. Was kann man speziell vor Gericht noch sagen oder tun damit die mich nicht ins Gefängnis stecken? War früher als Jugendliche immer mal auffällig. Aber jetzt mit Kind ich möchte auf gar keinen Fall ins Gefängnis.

Auf jeden Fall die Wahrheit sagen und nichts beschönigen!!!

Den Ausgang einer Gerichtsverhandlung kann dir niemand voraussagen. Die Entscheidung trifft das Gericht. Die Strafe hängt von vielen Faktoren ab: Erwachsenen- oder Jugendstrafrecht, Tatumstände, Vorstrafen usw usw.

Allzu viel Positives hast du nicht vorzuweisen. Diebstahl ist übrigens keine "dumme Kleinigkeit". Du bist vorbestraft und hast Bewährung. Du wußtest also, was für dich auf dem Spiel stehen könnte (Umwandlung von Bewährungs- in eine Haftstrafe), du hast Schulden, bist alkoholabhängig (Trinken in der Schwangerschaft ist verantwortungslos!), offenbar längerfristige Schulschwänzerei.

Deine Zukunftsprognose ist nicht gerade positiv. Ob du deine Probleme alle in den Griff bekommst, ist mehr als fraglich. Dann das Baby..... Warte ab, was der Richter sagt.

Hä? Wie kommst du denn auf diesen ganzen Mist? Die Tat war vor fast 2 Jahren und ich bin jetzt im 9. Monat! Ich habe weder getrunken noch habe ich geraucht. Und wo steht, dass ich die Schule geschwänz habe? Also manchmal fass ich mir echt an den Kopf auf was für Thesen manche Leute hier kommen ..... :D

Und wie hoch ist die Strafe, die da zur Bewährung ausgesetzt ist? Das hat nämlich auch durchaus Einfluss. Und ob es um Jugend- oder um Erwachsenenstrafrecht geht.

Sofern es noch einen Schaden gibt, der noch nicht bezahlt wurde, macht sich Schadenwiedergutmachung immer ganz gut. Darüber hinaus hast Du aber scheinbar alles getan, was man so tun kann.

Ach ja: Wenn Du ambulante Therapie machst, könntest Du dort mal fragen, ob man mit Dir noch einen Test machen kann, dass Du tatsächlich keinen Alkohol mehr trinkst. Sowas macht sich bei Gericht auch immer sehr gut.

Was möchtest Du wissen?