Wie Geruchsbeläsgtigung durch Verbrennen von Gartenabfällen in Schrebergärten unterbinden?

5 Antworten

Das Verbrennen von Gartenabfällen ist in den Ländern unterschiedlich geregelt. In einigen Ländern wie Berlin ist es grundsätzlich verboten, MVP gestattet nur in den Monaten März und Oktober zwischen 08:00   und 18:00 Uhr. Es darf aber grundsätzlich keine Geruchs- und oder Rauchbelästigung der Nachbargrundstücke entstehen. So etwas ist eine Ordnungswidrigkeit und wir geahndet. Das Verbrennen von anderen Stoffen wie Bauholz, Plastik etc ist eine Straftat nach dem Bundesimmissionsgesetz.

Rede zunächst mit dem Nachbarn, vielleicht ist er einsichtig, wenn nicht dann beim nächsten Brand die Polizei rufen

Auf dem Lande wirst du um 22.00 Uhr keinen mehr beim Ordnungsamt erreichen, in Städten ist das durchaus möglich. Du kannst aber deine Beschwerden durchaus auch zu den Sprechzeiten beim Ordnungsamt vorbringen.

So eine Gartensparte ist ja in aller Regel ein Verein mit dem das Ordnungsamt sich auseinandersetzen kann. Sinnvoll wenn du da nicht die einzige Beschwerdeführerin wärst.

Gartenabfälle dürfen übrigens so gut wie nirgends mehr verbrannt werden, dafür gibt es genug Betriebe wo man die für kleines Geld loswerden kann. Das Einzige was noch mancherorts verbrannt werden darf ist naturbelassenes trockenes Holz, das ist auch in aller Regel nicht so problematisch was die Rauchentwicklung betrifft. Obwohl ich auch das unsinnig finde, aber das ist meine persönliche Meinung.

Hier mal die Regelungen aus meinem Bundesland: http://www.mlul.brandenburg.de/info/holzfeuer

Mache dich zunaechst mal schlau, was die rechtlichen Regelungen in Sachen Rauchbelaestigung/Verbrennen von Gartenabfaellen in deiner Kommune sagen. Vermutlich gibt es sogar eine Polizeiverordnung (Homepage der Stadtverwaltung) die das Verbrennen untersagt. Aber selbst wenn das Verbrennen erlaubt waere, eine Belaestigung oder sogar Gesundheitsschaedigung hat niemand hinzunehmen. Deshalb waere die erste Massnahme: wende dich an die Ordnungsbehoerde, sie muessen fuer Abhilfe sorgen. Machen sie das nicht, weise sie dezent auf die Amtshaftung hin, die eintritt, wenn sie es unterlassen, eine bekannte Gefahr zu beseitigen und ein Schaden (Gesundheitsschaedigung durch Rauchgase) eintritt.

Oh, doch, die kommen auch um 22:00 Uhr noch! Selbst erlebt, als Pförtner, bei einer Fete an einer Hochschule! Das stand das Ordnungsamt gegen Mitternacht auf der Matte, weil die Studis zu laut waren!

GERADE um die Uhrzeit haben die wegen sowas viel zu tun!


Und die sind bei sowas auch recht flott, weil sie wissen, das es schnell vorbei sein kann, und auch sehr verschwiegen, wenns darum geht, wer sie gerufen hat.


Was möchtest Du wissen?