Wie funktioniert Schichtarbeit?

2 Antworten

Jeder Schichtbetrieb hat sein eigenes Schichtmodell.

So kann etwa eine Frühschicht von 5 Uhr bis 13 Uhr dauern; die Spätschicht dauert dann von 13 Uhr bis 21 Uhr. Bei der Zweierschicht kann es sein, dass sie nicht genau 8 Stunden dauert sondern länger oder kürzer.

---

Ich habe auf der Viererschicht gearbeitet, da hatten wir jeweils 8 Stunden Frühschicht, 8 Stunden Spätschicht und 8 Stunden Nachtschicht. Ein Schichtzyklus hatte folgenden Rhytmus: FF-MM-NN- frei,frei. Mit diesem Schichtmodell kann rund um die Uhr - Tag und Nacht - Wochentag, Sonntag und Feiertag gearbeitet werden. Das ist wichtig für die Chemische Industrie und für die Stahlindustrie.

Ja aber das ergibt ja dann kein Sinn wenn ich von früh früh Mittag Mittag Arbeite dann geht das ja garnicht auf wenn ich 11 Stunden Ruhezeit brauche. Wenn die Frühschicht um 14 Uhr zu Ende ist und die spätschicht um 14 Uhr anfängt dann muss ich ja quasi durch arbeiten da ich ja sonst erst um 1 Uhr nachts erst wieder anfangen dürfte und die spätschicht da ja schon fertig ist und ich sie somit nicht antreten kann oder versteh ich da was falsch?

@Delfine1902

Das ist anders: Wenn ich von Früh bis Mittag arbeite, löst mich mein Kollege von der Mittagsschicht ab, dieser arbeitet von Mittag bis um 21 Uhr. Ich habe dann nächsten Morgen wieder Frühschicht.

@Delfine1902

Du hast doch nicht 2 Schichten an einem Tag. Du gehst z.B. am Dienstag 14 Uhr von der Frühschicht nach Hause und kommst am Mittwoch 14 Uhr zur Spätschicht wieder.

Wenn Du zwei Tage Frühschicht hast, arbeitest Du z.B. von 6.00 bis 14.00 Uhr. Am dritten und vierten Tag hättest Du bei Spätschicht dann Arbeitszeiten von z.B. 14.00 bis 22.00 Uhr.

Zwischen zwei Schichten müssen mindestens 11 Stunden Ruhezeit liegen. "Durcharbeiten" oder nur eine, vier oder acht Stunden Pause zwischen den Schichten ist gesetzlich nicht erlaubt

Und wie läuft das wenn ich sann spätschicht habe und am nächsten Tag Frühschicht? Dann bin ich um 22 Uhr fertig muss aber am nächsten Tag um 6 Uhr wieder hin. Dann liegen ja keine 11 Stunden dazwischen sondern 8. wie wird das geregelt?

@Delfine1902

Das ist auch nicht erlaubt.

Wenn ein Arbeitgeber solche Arbeitszeiten anordnet, ist das nicht nur eine Ordnungswidrigkeit nach § 22 Arbeitszeitgesetz, sondern nach § 23 ArbZG eine Straftat.

Man darf nicht an einem Tag Spät- und am anderen Tag Frühschicht arbeiten. Genauso wenig geht Nachtschicht bis morgens um 6.00 Uhr und dann um 14. 00 Uhr gleich Spätschicht.

Hast du denn solche Schichten oder machst Du Dich "vorsichtshalber" schlau?

@Hexle2

Ich werde in 1 Woche in einem Schicht betrieb arbeiten deshalb mach ich mich nur schlau. Und das macht ja dann keinen Sinn weil wenn ich früh-früh-spät-spät-früh-früh haben würde, dann würde das ja vorkommen weil ich ja irgendwann so oder so von spätschicht auf frühschicht wechseln müsste. Oder versteh ich da was falsch?

@Delfine1902

Wie viele Arbeitstage hast Du denn in der Woche? Wird am Wochenende und an Feiertagen auch gearbeitet?

Welches Schichtsystem gibt es denn im Betrieb? Wird eine Schicht nur immer zwei oder drei Tage gearbeitet und dann gewechselt? Es gibt sehr viel verschiedene Schichtsysteme.

Bei Deinem Beispiel kann man zwei Tage Frühschicht und anschließend zwei Tage Spätschicht arbeiten. Am fünften Tag gleich wieder in Frühschicht ist nicht zulässig, da hier die Ruhezeit nicht eingehalten würde.

Was möchtest Du wissen?