Wie fordere ich die Rückgabe eines unentgeltlich vom Mieter genutzten Kellers?

5 Antworten

Einem Mieter wurde kurz nach dem Einzug gestattet, einen Teil des Kellers in dem sämtliche Installationen untergebracht sind, zum Abstellen mitzubenutzen.

Warum nicht nur befristet? Aber im Kontext irrelevant.

Mittlerweile hat er den Keller so zugestellt, dass ich nicht mehr an die Installationen rankomme. Meine mündliche Bitte, den Keller zu räumen wurde abschlägig beschieden.

Abmahnen und Frist setzen zur Räumung, sonst Zwangsräumung und Einlagerung auf seine Kosten.

Unter Berufung auf "Gewohnheitsrecht"

Pompöses Gefasel. Es gibt sowioeso nur in ganz wenigen Rechtsbereichen überhaupt, und im Mietrecht schon gar kein Gewohnheitsrecht. 

Dem Mieter wurde bereits eine Rückgabeaufforderung per GV übermittelt

S.o., bei fruchtlosem Fristablauf zwangsräumen und in Halle einlagern. Herausgabe nur nach Kostenerstattung.

Einem Mieter wurde kurz nach dem Einzug gestattet, einen Teil des Kellers in dem sämtliche Installationen untergebracht sind, zum Abstellen mitzubenutzen.

Wie sieht denn die Gestattung konkret aus? Ist die unentgeltliche Überlassung im Mietvertrag fixiert? Wenn ja, kannst Du die Nutzung nicht nachträglich untersagen.

Hallo, die Nutzung ist nicht Teil des Mietvertrages. Ich habe ihm auch schon nach § 604 BGB zur Rückgabe aufgefordert. Kommentar des Mieters: Wir Mieter haben Rechte, der Vermieter nicht.

@golem

Kommentar des Mieters: Wir Mieter haben Rechte, der Vermieter nicht.

Einer der dummdreisten Sorte. Im Zweifel eine Räumung des Kellers veranlassen. Geht vielleicht auch mit einer einstweiligen Verfügung.

@golem

Kommentar des Mieters: Wir Mieter haben Rechte, der Vermieter nicht.

Sorte Dummfrech. Das sind die schlimmsten.

Ein Gewohnheitsrecht gibt es im Mietrecht nicht.

Wurde ihm ein genauer Termin genannt bis wann er zu räumen hat?

Ich würde ihm schriftlich einen allerletzten Termin, meinetwegen den 15.4.15 17:00 Uhr, nennen und ihm gleichzeitig androhen bei Nichtbefolgung den Keller auf seine Kosten räumen zu lassen.

Wie ist denn die Wohnsituation? Mehrfamilienhaus oder 2FH in dem Du auch selbst wohnst?

Hallo anitari, Termin ist dem Mieter genannt worden, eine Rückgabeaufforderung nach § 604 BGB ist übermittelt. Der Hinweis auf eine Räumung zu seinen Kosten schreckt ihn nicht. Er meint: " Wer die Musik bestellt der zahlt auch!) Der Mieter bewohnt eine Wohnung im Mehrfamilienhaus. Gruß golem

@golem

Er meint: " Wer die Musik bestellt der zahlt auch!)

Da hat er leider Recht. Das Geld von ihm einzutreiben wird dann, auch wenn Du im Recht bist, schwierig bis aussichtslos. Solche Leute schert auch ein Mahnbescheid und eine Zwangsvollstreckung nicht:-(

Wie ich schon schrieb, Sorte Dummfrech ist die schlimmste. Sieh zu das Du den bald wieder los wirst.

@anitari

Das sehe ich auch so, der sitzt das aus und leider hilft hier auch das Recht nicht weiter.

@golem

Es hilft schon, aber es kostet auch Geld - vllt kein angenehmer Vergleich, aber das mit den Rechtsproblemen ist nicht anders als mit Krankheiten. Die kommen und gehen und manchmal verursachen sie Kosten. Und manchmal hilft es doch nichts.

Gute Besserung!

@golem

Er meint: " Wer die Musik bestellt der zahlt auch!

Da irrt er. Zwar musst Du die Räumung vorstrecken, kannst das Geld aber per MB und VB bei ihm einklagen. Zudem ist hier auch mindestens die reguläre, ggfs. sogar die fristlose Kündigung möglich (sollte aber zwingend mit einem erfahrenen Anwalt vorgenommen werden).

@FordPrefect

Ich nehme an, dass es bei dem Spruch auch nach aller Ansicht um nichts anderes als das Vorstrecken gehen soll ;)

@FordPrefect

Zwar musst Du die Räumung vorstrecken, kannst das Geld aber per MB und VB bei ihm einklagen.

Schön und gut. Kostet aber golem erst mal mindestens 160 €uronen zusätzlich.

@anitari

Jupp. Dafür ist dann aber

- der Keller leer, und

- die Rechung an den Mieter um den entsprechenden Betrag höher.

@FordPrefect

die Rechung an den Mieter um den entsprechenden Betrag höher.

Worüber dieser Mieter vermutlich nur müde lächelt. Als Vermieter muß man schon überlegen ob ein Rechtsstreit lohnt oder nicht. Wichtiger ist hier das golem an seinen Keller und die Installationen darin wieder ran kommt.

Allerdings ist Dein Rat

S.o., bei fruchtlosem Fristablauf zwangsräumen und in Halle einlagern. Herausgabe nur nach Kostenerstattung.

gut.

In der Hoffnung das dieser dummfreche Mieter nicht Anzeige wegen Diebstahl erstattet.

@anitari

Spätestens beim VB und nachfolgendem SCHUFA-Eintrag lacht er nicht mehr.

Vielleich gibt es irgendwelche Gefahren wegen der Installationen auf der du dich berufen kannst  und somit den Keller zwangsräumen lassen kannst...lg blümchen

Setze ihm eine schriftliche Frist, ansonsten lässt du denn Keller auf seine kosten räumen. Es gibt Firmen die das machen.

Was möchtest Du wissen?