Wie findet ihr den Einleitungssatzt meiner Bewerbung?

2 Antworten

Hört sich gut an. Darf ich mal korrigieren:

"Finden Sie nicht auch,(Komma) dass eine Versicherung nicht nur Papierkram ist, sondern die Menschen aus einer Notsituation raus(zusammen!) helfen (=raushelfen) und schützen kann? Für mich war es schon immer wichtig, einen Beruf zu erlernen, bei dem ich Menschen helfen und mit meiner Beratung auf die „grüne“ Spur bringen kann. Der Beruf Sozialversicherungsfachangestellte ist genau dieser Beruf, der zu mir passt."

Danke für deine Hilfe!

"finden Sie (mit großem "S") nicht auch, dass (Komma, dass mit "ss")..."

Nach den ersten 5 Worten landet die Bewerbung im Müll. Da hat man noch nicht mal gemerkt, wie schlecht deine Ausdrucksweise insgesamt ist.

Das ist kein Schriftdeutsch, sondern Umgangssprache und ganz miese Grammatik. Für einen Bürojob reicht das nicht!

Ja du hast recht, da sind einige Fehler drin. Ich wollte, aber auch sagen, dass ich an diesem Computer seit 15 Uhr sitze. Deswegen habe ich darauf nicht geachtet. Danke für dein Feedback.

Ausbildung in anderem Betrieb vortsetzen nach Aufhebungsvertrag in der Probezeit?

Hallo, Ich hab diese Woche gezwungener Maßen meinen Aufhebungsvertrag unterschrieben, da mein Ausbildungsbetrieb mir dies als eine Alternative zur Kündigung geboten hat. Der Grund dafür war angeblich "gesundheitlich" (ich habe Anämie, allerdings nehme ich medikamente gegen den Eisenmangel und bin so gut wie geheilt, weshalb ich diesen Grund nciht verstehe.. leider kann man gegen sowas in der Probezeit nichts machen ) und nicht menschlich oder leistungsbedingt. Sie würden mich nächstes Jahr wieder einstellen und mir ein Jahr sozusagen Pause lassen.

Ich wollte mich nun für eine Fortsetzung der Ausbildung in einem anderen Betrieb bewerben, welche die gleiche Berufsschule und überbetriebliche Ausbildungsstätte nutzen.

An meine Bewerbung würde ich zusätzliche meine gute bis sehr gute Leistungseinschätzung der Probezeit seitens der überbetrieblichen Ausbildungsstätte anhängen.

Wie könnte ich in dem Bewerbungsschrieben den Wechsel begründen? (Das Schreiben ist soweit fertig, jedoch fehlt dieser eine Satz.)

Noch bin ich in meinem jetzigen Betrieb eingestellt und würde die Kündigung im Bewerbungsschreiben nicht erwähnen.

Falls jemand Erfahrungen dies spezifisch hat: Wie lange müsste ich nach so einer Bewerbung auf Antwort hoffen und wann könnte ich die Ausbildung frühestens/spätestens fortsetzen ?

Natürlich werde ich mich in der zu ünerbrückenden Zeit über Mitschüler auf dem Laufenden halten, damit ich schulisch nicht allzu viel nachzuholen habe.

Die Ausbildung ist dual.

Hier mein jetziges Bewerbungsschreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren, Mit großem Interesse habe ich ihr Ausbildungsangebot auf ihrer Homepage gelesen. Schon in der Schule machte mir die Chemie immer wieder großen Spaß, weshalb wohl auch der Beruf der Chemielaborantin bei mir seit meinem ersten Praktikum, in diesem Berufsfeld, großes Interesse weckte. Deshalb habe ich mich auch, aufgrund meines Schulabschlusses im Juni 2017, für einen Ausbildungsplatz als Chemielaborantin beworben. Wie sie meinem Lebenslauf entnehmen können befinde ich mich bereits seit dem 07.08.2017 in einer Ausbildung zur Chemielaborantin und möchte nun meinen Ausbildungsplatz wechseln und meine Ausbildung bei Ihnen fortsetzen. Meine Berufsausbildung hat mir bis jetzt sehr viel Freude bereitet. Ich erlernte bereits eine Vielzahl von Tätigkeiten, wie die Bestimmung der physikalischen Größen im überbetrieblichen Teil der Ausbildung. Doch nun will ich auch alle weiterführenden Aufgaben und Tätigkeiten des Berufes kennenlernen und bin mir sicher, dass ich Sie bei Ihnen erlernen kann. Gerne würde ich meine Ausbildung in ihrem Betrieb fortsetzen. Über ein persönliches Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen Unterschrift Name

Anlagen Lebenslauf Abschlusszeugnis der 10. Klasse Bewertung der Probezeit

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?