Wie finde ich einen guten Rechtsanwalt für Familienrecht?

5 Antworten

Ruf mal die Deine Rechtsschutzversicherung an. Die kennen diese und empfehlen gezielt.

Danke, habe aber leider keine! :-(

Entweder bei der Anwaltskammer erfragen oder, wenn Du hast, Deine Rechtschutzversicherung. Die sind schließlich daran interessiert, Dir den besten zu empfehlen, damit sie nicht zahlen müssen ;)

Hallo Du da,

leider gibt es im Augenblick viele, sehr viele Anwälte die auch unter der Wirtschaftskrise zu leiden haben. Mit „brotlosen Anwälten“ kann man die Straßen pflastern. Da eine Auswahl zu treffen ist nicht einfach.

Wenn es um ein Familienproblem geht: Ein kleiner Tick! Frage Deinen Banksachbearbeiter. Möglicherweise bist Du in einer Lage, in der Du auch auf die Hilfe Deiner Bank angewiesen bist.

Auch hier darf wie bei der Anwaltskammer keine Empfehlung ausgesprochen werden. Die Banken arbeiten aber mit AW´s und Notaren zusammen. Möglicherweise verrät Dir Dein Sachbearbeiter mit welcher Kanzlei Deine Bank, in Sachen „Eigentumsrecht“...Hauseigentum, Eigentumswohnungen etc., zusammenarbeitet. Das könnte ein guter Hinweis sein.

Dann versuche es unter dem Link:

www.frag-einen-anwalt.de

Als ich einen „guten“ Anwalt für Familienrecht suchte, habe ich einfach mal in den Kanzleien nach einem Termin gefragt.

Wenn ich schnell und sofort einen Termin bekommen konnte, habe ich diese Anwälte gestrichen. Diese AW´s wollen natürlich auch Geld verdienen. Wenn sie aber ...leider... keine Mandanten haben, könnte man in eine Kostenfalle laufen. Es könnte eventuell, möglicherweise sein, dass sich aus einer normalen Angelegenheit, ein sich gummiartiger Fall entwickelt???

Frage nach den Kosten einer Erstberatung. Erkundige Dich was diese Erstberatung beinhaltet. Meiner persönlichen Erfahrung nach, gehören die Kanzleien wo in der Erstberatung Euro 170,00 nicht überschreitet und Beratungsgespräche, von vier bis fünf Mal eingeschlossen sind zu denen die Du ins Auge fassen kannst.

Wenn Du eine Rechtsschutzversicherung hast, frage auch dort einmal nach, ob die Erstberatungen übernommen wird.

Leider schließt die Familienrechtsschutzversicherung °Familienrecht° nicht ein. Es gibt aber einige Versicherungen die aus Kulanz diese Kosten trotzdem übernehmen.

Es gibt da auch noch den Bund „Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen“. Vielleicht kann man Dir dort auch schon weiterhelfen. Auch die Verbraucherberatungsstellen haben ...hier wo ich wohne zumindest... einmal in de Woche eine Anwaltsfragestunde. Wäre einen Versuch wert.

Wenn Du es Dir finanziell erlauben kannst, mache eine Liste der Fragen die Dir wichtig sind, und °probiere° zwei, drei Anwälte aus. Das hört sich im Augenblick teuer an. Kann sich aber auf die „Sache“ gesehen, hinterher durchaus lohnen.

Denn guter Rat ist teuer.

Viel Erfolg bei Deiner Suche.

mulle

Danke für deine umfassende Antwort, da steckt viel drin! Den Tip mit der Verbraucherberatungsstelle werde ich probieren!

Das kriegt man am besten raus, wenn man sich unter Gleichgesinnten aufmerksam umhört. War zumindest meine Strategie, und ich hab meine Wahl nicht bereut; bin sehr zufrieden. Viel Glück!

Frag bei Deiner zuständigen Anwaltskammer nach. Sie darf zwar keine Bewertungen abgeben, kennt aber zumindest die Fachanwälte der Region.

Was möchtest Du wissen?