Wie finde ich einen guten Einstieg in die Buchhaltung/Buchführung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich würde in Deutschland auch den Steuerberater als Einstieg wählen. Der Steuerberater kennt seine Mandanten und kann man am Anfang einfache Fälle auswählen. Allmählich kann dann an die Mandanten herangeführt werden, die nur so von Ausnahmen und Besonderheiten wimmeln. Und man hat meistens mehrere Kollegen, die einen unterstützen können. Ggf. aber weiter nach anderen Stellen Ausschau halten: vielleicht erwartet der Steuerberater nach einiger Zeit, dass man nur noch die kompliziertten Fälle macht (oder die komplizierten Fälle macht er alle selbst). Oder der Chef ist unausstehlich.

Wichtig ist auch, ob und welche Vorerfahrung man im Bürobereich mitbringt.

Wie schnell veraltet das Erlernte? Gesetzesänderungen?

Viel Erfolg bei der richtigen Entscheidung!

Gruß

RHW 

Hallo RHW,

 

Danke für deine Antwort. Du hast vollkommen recht, das Erlernte veraltet sehr schnell bzw. wenn man es nicht häufig braucht vergisst man es auch schnell. Meine Abschlussprüfung war schon im Jänner und ich habe mich bis heute nicht mehr wirklich mit dem Thema beschäftigt (leider). Nur Zuhause habe ich immer wieder mal in meine Unterlagen geschaut. Die Motivation sich hin zu setzten und alleine zu lernen ist (bei mir zumindest) eher gering wenn man eine Absage nach der anderen erhält. Ich werde mich um eine Stelle bei einem Steuerberater bemühen der mir vielleicht ohne Vorkenntnis in der Buchhaltung eine Chance gibt. Schönes Osterwochenende.

Gruß

@siestofiore

Danke für den Stern!

 der mir vielleicht ohne Vorkenntnis in der Buchhaltung eine Chance gibt

Bei Bewerbungen ist auch immer gesunder Optimismus gefragt. Vorkenntnisse sind doch ganz viele da, nur die praktische Erfahrung fehlt. Bei den Absagen ruhig telefonisch nach dem Gründen fragen: Anschreiben, Lebenslauf, Foto, Arbeitslosigkeit im Lebenslauf, fehlende praktische Erfahrung ...??? Meistens bekommt man keine konkrete Antwort, aber eine wenige Antworten können sehr hilfreich sein. Haben sich mehrere Personen vorher die Bewerbungsunterlagen angesehen? Viele Absagen gibt es, weil die Bewerbungen Standard-Serienbriefe sind.

Ggf. auch persönlich mit den Bewerbungsunterlagen vorbeigehen und nach einem Praktikum fragen (da ist der persönliche Eindruck entscheidend: Wie wirkt man auf andere?).

Schöne Ostern und viel Erfolg!

Gruß

RHW

 

Hallo

Du bezeichnest Deinen Wissensstand als Fortgeschritten. Dann trau Dich doch einfach.Bei einem Steuerberater bei dem Du kleine Firmen betreust, lernst Du auch am meisten.Die Praxis ist so viel anders wie in der Therorie gar nicht. In einer größeren Firma bist Du entweder für Debitoren oder Kreditoren oder Sachkonten usw. tätig. das bringt Dich nicht viel weiter. Ist gar nicht so schwer. Viel Glück

 

 

Hallo,

 

Danke für die Antwort erstmal. Vielleicht sollte ich es wirklich bei einem Steuerberater versuchen da auch andere der Meinung sind. Mein Problem ist nur dass ich wie ein Schüler einer höheren weiterführenden Schule ausgebildet bin und es mir deswegen gar nicht zutraue eine solche Aufgabe zu meistern.  Mal sehen, vielleicht ergibt sich ja eine Chance.

gehe auf unsere Seite [...] , dort findest du unter sonstiges eine kostenlose EÜR Buchhaltungssoftware verlinkt. Da kannst du dann üben.

Danke für den Link!

Liebe/r Incamas,

Fragen und Antworten dürfen auf gutefrage.net nicht dazu genutzt werden, eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage.net-Support

Du hast die Buchhalterprüfung bestanden, aber kannst keine Bilanzen aufstellen? Das habe ich im Nebenkurs Buchhaltung direkt zum Anfang gelernt...

Ich habe den Kurs mit der Finanzbuchhalterprüfung (schriftlich) abgeschlossen, ich weiß nicht genau wie die Berufsbezeichnung in Deutschland lautet. In Österreich darf man nur als Bilanzbuchhalter auch Bilanzen erstellen und unterschreiben. Wir haben natürlich im Kurs eine Eröffnungs- bzw. Schlussbilanz erstellt, diese hatte aber auf der Soll/Haben Seite je 5 Konten und diente nur dem Verständnis.

@siestofiore

Achso :) Mit Östereich kenn ich mich nicht aus, komme aus Deutschland.

Wenn du nur ne Grundausbildung hast, bewirb dich bei einer größeren Firma. Die dürften auch EDV Programme einsetzen für ihre Buchhaltung. So kannst du dich einarbeiten lassen und lernst nebenbei dazu.

Es wäre das beste neben einem top Buchhalter zu arbeiten. Da könnten Sie Erfahrungen sammeln. Oder eine Buchhaltung von einem Verein übernehmen und weiterführen, da sehen Sie auch in eine geführte Buchhaltung, deren Aufbau und Abschluss. Ich persönlich habe mich nach der Buchhalterfrüfung selbständig gemacht, damit ich das gelernte umsetzen und vertiefen konnte. Fehler macht ein jeder. Daraus lernt man aber es zu verbessern. Denn Fehler suchen braucht viel Zeit. Aber keine Angst vor Abschluss. Es gibt so gute Buchhaltungsprogramme die das slebständig ausführen. Ich besitzte das banana seit über 15 Jahren und bin super zufrieden.

Ja so hätte ich mir das auch vorgestellt, erstmal von einem Profi eine Einschulung bzw. Tipps zu erhalten und dann Step by Step in die Materie hineinzuwachsen. Leider werden fast nur Buchhalter gesucht die alles alleine machen bzw. in meinem Fall nur eine Halbtageskraft/Sekretärin als "Hilfe" haben.  Ich bewerbe mich einfach mal bei den Firmen und vielleicht gibt mir ja eine die Chance. Danke für die Antwort!

Was möchtest Du wissen?