Wie finanziert das Arbeitsamt eine Ausbildung?

5 Antworten

Wenn es eine duale Ausbildung ist (Betrieb und Berufsschule) kannst du BAB (Berufsausbildungsbeihilfe) beantragen, falls du nicht mehr bei deinen Eltern wohnst oder für die Ausbildung umziehen musst.

Wenn es eine rein schulische Ausbildung ist, kannst du versuchen, Schüler-Bafög zu beantragen. Anders als beim Studenten-Bafög musst du nichts zurückzahlen, da es ein Vollzuschuss ist.

Am besten informierst du dich bei der Arbeisagentur vor Ort!

wenn es die erstausbildung ist, solltest du dich mit deinem sachbearbeiter über schüler-bafoeg unterhalten. wenn es deine zweitausbildung ist und diese auf der ersten aufbaut, sprich mit ihm über meisterbafoeg. wenn es eine gänzlich neue ausbildung ist, hoffe ich, dass du lehrlingsgehalt beziehen kannst, ansonsten kriegst du nirgendwo auch nur einen händedruck.

Es gibt die Möglichkeit einen Bildungsgutschein zu erhalten, allerdings nur unter bestimmten Vorraussetzungen.

Nicht jeder der eine Ausbildung will,bekommt eine. Die haben da ihre Richtlinien.

Es hängt von verschiedenen Sachen ab.Z.B Dein Alter,Ausbildung schon gemacht usw.

Frage doch einfach mal bei der Agentur für Arbeit nach,ob eine Ausbildung gefördert werden kann.

Erst musst Du Dir einen Ausbildungsplatz suchen. Dann rufst Du beim Arbeitsamt an oder gehst hin, und erzählst Dein Anliegen. Wenn Du nicht schon mehrere Ausbildungen abgebrochen hast, bekommst Du auch den Bidungsgutschein plus Fahrkosten.

Was möchtest Du wissen?