Wie erwirkt man einen Titel gegen eine Person?

5 Antworten

hallo, bei mir ist es grad umgekeht...wir haben vor 3 jahren zusammen einen kredit aufgenommen (waren/sind veheiratet) mir is klar das wir beide diesen tilgen muessen, was ich auch machen werde (wir leben in trennung) nun will er einen titel gegen mich erwirken. was hat es damit auf sich und welches nachteile hat das für mich ? ganz lieben dank !

Hi, zwar etwas spät, aber ich stecke in einer ähnlichen Situation und habe gerade den vollstreckbaren Titel in der Hand freu aber zum Thema... Auch wenn beide in den Kreditverträgen etc. eingetragen sind, die Banken aber nur zu dir kommen und du zahlen musst, kannst du dir aber auf jeden Fall die Hälfte von deinem Ex zurückholen. Sch... egal, wer wie viel von der Kohle damals verbraten hat. Wenn du ihm das nicht nachweisen kannst, bleibt dir wie gesagt 50%. plus Zinsen :-p Was ich vorher auch nicht wusste... so ein Rechtsstreit hat NICHTS mit der Ehescheidung zu tun und wird daher von der Rechtschutzversicherung übernommen, falls die vorher schon existiert hat. Mein Ex wird in den nächsten Tagen dann netten Besuch vom Gerichtsvollzieher bekommen freu Das ganze Theater hat gute sechs Jahre gedauert, aber das war es mir wert... wenn´s nötig ist, warte ich jetzt auch noch 30Jahre, bis ich die Kohle wieder habe.

Die Frage war: "Wie erwirkt man einen Titel gegen eine Person?" und nicht, was passiert, wenn man bereits einen Titel hat!!!

Man kann am zuständigen Amtsgericht einen Titel gegen einen Schuldner erwirken. Dies besagt, dass du 30 Jahre lang deine Ansprüche geltend machen kannst. Die Erwirkung des Titels sollte aber begründet sein. Bei gemeinsamen Schulden wird das nix

wenn du keine aussicht auf erfolg besteht, dann hat deine ra´in wahrscheinlich recht. du musst nachweisen das er die schulden verusacht hat, wer klagt muss beweisen... so ist das in deutschland

auf dem Amtsgericht kannste das machen oder Hetz ihm ein Inkasso büro auf den Hals die machen das auch und mit dem Titel haste dann 30 jahre das recht ihm nachzustellen , bei jeden AG abgeben und ihn Fertig machen.

Muss das nicht der Anwalt machen ?

@Bergwolf11

Das kann auch ein Anwalt machen aber den musste event. teuer bezahlen . Bei einem Inkasso Büro ist das kostengünstiger da sich diese das Geld beim Schuldner holen . Wenn der kein Geld hat musst du es dann selbst bezahlen , kannstes aber trotzdem dann irgendwann vom Schuldner noch eintreiben .

Ist es bei Schulden strafbar, Geld erst komplett zu "verschwenden" und dann insolvenz zu machen?

Ich meine Folgendes:
Sagen wir mal, man hat Schulden.

Und hat eine gewisse Geldsumme rumliegen (bzw. auf dem Konto) mit der man zumindest einen Teil der Schulden tilgen könnte.

Da die Schulden immer und immer wieder nicht gezahlt wurden und werden, ist absehbar dass früher oder später Zwangsvollstreckung , Gerichtsvollzieher und Co. ins Spiel kommen.
Nun versucht Derjenige nicht sein Geld vor den Gläubigern zu verheimlichen (indem er es z.B. ins Ausland schafft). Was ja strafbar wäre.

Nein, er nimmt, in Anbetracht der Tatsache dass sein geld entweder direkt für die Schulden oder über Pfändung, Gerichtsvollzieher poder so auch sonst irgendwie weg wäre, ohne dass er was davon hat,
dieses Geld so schnell wie möglich von seinem Konto.

Er tut es regelrecht verschwenden, d.h. geht ins Puff, Luxusurlaube, Mahlzeiten nnur noch im Luxusrestaurant, etc.

Er gibt exzesiv das Geld für sich au, damit bis zum Erwirken von Vollstreckungsbescheid durch die Gläubiger einfach nichts mehr da ist.

Als es dann soweit ist, hat er wie geplant nichts und macht, wenngleich auch spät den Antrag auf Privatinsolvenz.

Wie sieht es hier nun aus, könnten ihm die Gläubiger oder auch das Gericht (das den insolvenzantrag bearbeitet) rechtlich was wollen weil er ja eigentlich nur deshalb zahlungsunfähig und deshalb auch insolvenzbedürftig ist, weil er mit voller Absicht sein Geld kurz vorher zum Fenster rausgeworfen hat?
Obwohl er wusste, dass Schulden anstehen und auch die Gläubiger bald einen Titel erwirken werden?

Wie sieht es da rechtlich aus?

Ist es grundsätzlich strafbar oder kann Probleme machen wenn man im Angesicht von Schulden sein Geld noch schnell ausgibt damit dann nix zu holen ist?
(natürlich nur Sachen wie oben erwähnt, die man nicht mehr so rückgängig machen kann. Also Hauskauf und so Kram logischerweise nicht.)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?