Wie erstelle ich eine Gehaltsabrechnung?

5 Antworten

Hallo Shopgirl85, ja dafür gibt es auch spezielle Software. Teilweise gibt es auch kostenlose Programme. Ich habe während meiner Studienzeit in einer kleinen Agentur gearbaeitet, da haben wir das mit diesem
Lohnabrechnungsprogramm http://sicherlohn.de/edlohn/STB/ gemacht. Das war ganz praktisch, weil wir damit die Gehaltsrechnung selber machen konnten und das pro Rechnung abgerechnet wurde. Vielleicht ist das ja was für dich.

Es gibt günstige Lohnprogramme, auch online! Aber normal macht das bei so einer Betriebsgröße der Steuerberater mit.

Gibt es bestimmt. Ich persönlich würde allerdings wegen des Fehlerrisikos und damit verbundener Schwierigkeiten (teuer!) einen Steuerberater damit beauftragen. Es sei denn, es geht um einen 400€-Minijob. Diese Abrechnung packst Du auch ohne "menschliche Hilfe"...

In meinem Unternehmen ist eine Gehaltsabrechnungssoftware nicht mehr weg zu denken. Die Erfassung der Daten ist einfach komfortabler und schneller. Beachten muss man auch die gesetzlichen Anforderungen für unterschiedliche Tarifverträge. Daher würde ich mich auch an ein Expertenteam wenden. Empfehlen kann ich guten Gewissens das Unternehmen Stonedate GmbH. Auf der Firmenseite http://www.stonedata.net/ kann man sich informieren.

Viele Grüße,

Peer

Ich rate Dir ebenfalls, Dich an einen Fachmann zu wenden. Das muß durchaus kein Steuerberater sein, der fast immer zuviel kostet. Es gibt viele selbständige Buchhalter, die auch Lohn-und Gehaltsabrechnung anbieten. Mehr als EUR 15,00 für die Einrichtung und EUR 7,50 pro Gehaltsabrechnung (bei gleichbleibenden Bezügen) sollte das nicht kosten. Die EUR 7,50 im Monat gelten den Aufwand für die Führung des sog. Lohnkontos ab, zu der Du gesetzlich verpflichtet bist. Der Stress, sich selbst ins Thema einzuarbeiten steht in keinem Verhältnis zu den paar Euros.

Falls Du diese Arbeit doch lieber selbst machen willst, empfehle ich Dir ebenfalls die Software von Lexware.

Was möchtest Du wissen?