Wie Buchungssatz zur Passiven Rechnungsabgrenzung BWR?

3 Antworten

Die Umsatzsteuer entsteht grundsätzlich mit Leistungszeitpunkt (bei erhaltenen Zahlungen vorab im alten Jahr gehört auch die Umsatzsteuer in das alte Jahr, auch wenn der Leistungszeitpunkt im Folgejahr liegt - z. B. bei Anzahlungen) und der Vorsteuererstattungsanspruch entsteht bei Vorliegen einer ordnungsgemäßen Rechnung, unabhängig wann die Rechnung bezahlt wird; das ist dann bereits in der Vorsteueranmeldung/Umsatzsteuererklärung Dezember/altes Jahr berücksichtigt.

Die Rechnungsabgrenzungsposten sollen die wirtschaftliche Zuordnung von Aufwendungen/Kosten und Erlösen zu den entsprechenden Wirtschaftsjahren sicherstellen, zu denen sie gehören.

Aufwendungen, die vorab bezahlt werden oder Erlöse, die vorab zufließen, werden am 31.12. entsprechend in das Folgejahr transferiert.

ARA und PRA sind transitorische Konten.

Die Umsatzsteuer (Vorsteuer) gehört aber in das alte Wirtschaftsjahr und wird daher nicht transferiert.

Am 01.01. des Folgejahres werden ARA und PRA dann wieder aufgelöst, indem die Beträge als Kosten bzw. Erlöse im Folgejahr gebucht werden.

Bei der Rechnungsabgrenzung buchst Du die MWSt.

(also Vor- bzw. Umsatzsteuer) deshalb nicht mit, weil das Geld an sich ja geflossen ist, dem Finanzamt gegenüber in dem Zeitraum auch abgerechnet werden muss.

Durch die aktiven bzw. passiven Rechnungsabrenzungsposten sortierst Du ja lediglich jene Aufwendungen bzw. Erträge aus, die gar nicht das laufende Geschäftsjahr betreffen, damit letzlich der im Geschäftsjahr erwirtschaftete Gewinn bzw. Verlust korrekt ausgewiesen wird. Hiervon ist die MWSt. ja unberührt, weshalb sie auch nicht mit gebucht wird.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was bedeutet bei euch LS? Lieferschuld? Kenne den Begriff aus meiner Schule nicht, hab das Thema gerade gehabt.

Musst halt nur schauen, es wurde wahrscheinlich bei einer Vorbuchung schon die Steuer verbucht und du würdest die so sonst doppelt ziehen.

Leasing heißt LS

Was möchtest Du wissen?