Wie bezieht man eine leerstehende Wohnung?

5 Antworten

Die Miete für eine Wohnung sollte maximal 30% Deines Nettogehalts betragen. Außerdem ist eine Privathaftpflicht elementar. Da Du die Wohnung auch selbst pflegen und sauberhalten mußt, würde ich sie nicht zu groß wählen. Möblierte Wohnungen sind grundsätzlich teurer.

Wenn Du dauerhaft in dieser Wohnung bleiben willst, lohnt sich die Anschaffung einer Küche, günstiger ist es jedoch, wenn bereits eine Küche vorhanden ist, die Du ablösen kannst.

Für den Anfang kannst Du die Möbel aus Deinem Kinderzimmer mitnehmen, dann hast Du ein Bett und einen Kleiderschrank, sowie einen Schreibtisch, den Du auch zum Essen nutzen kannst.

Vielleicht kannst Du ein paar Töpfe, Geschirr, Besteck und Gläser aus dem Haushalt Deiner Eltern mitnehmen. Klobürste, -papier und einen Allzweckreiniger, sowie Hand- und Geschirrtücher und Duschmittel brauchst Du auch.

Die Einrichtung der Wohnung kannst Du Schritt für Schritt erweitern, so wie es Dein Geldbeutel zulässt. In Second-Hand-Kaufhäusern erhältst Du oft sehr gut erhaltene Einrichtungsgegenstände wesentlich günstiger, als wenn Du neu kaufst.

Es gibt auch Bücher zum Thema „Meine erste eigene Wohnung“, in denen Du Informationen darüber bekommst, was notwendig ist (sofort) und sinnvoll sein kann (nach und nach).

Wenn Deine Eltern Dich in Deinem Wunsch, endlich auf eigenen Beinen zu stehen, unterstützen, werden sie Dir auch den einen oder anderen Tipp geben können. Auch Freunde oder Arbeitskollegen, die bereits eine eigene Wohnung haben, kannst Du fragen.

Giwalato

ein wenig unverständlich die frage aber ich versuche sie zu beantworten.

wenn die wohnung in der du einziehst möbliert ist nud eine küche hat, gehören die ( sofern du zur miete einziehst) dem vermieter und stellt sie dir zum gebrauch zur verfügung.

ist die wohnung leer musst du deine möbel und die küche selber mitbringen oder kaufen. solltest du dann iwann wieder ausziehen, musst du auch wieder deine möbel mitnehmen und die wohnung leer hinter lassen.

ob du jetzt ein haus oder eine wohnung mieten möchtest, kommt auf deinen geldbeutel an und was du für ansprüche hast. häuser sind in der regel teurer als eine wohnung. ich denke, wenn du alleine leben willst würde eine zwei zimmer wohnung reichen.

Du solltest vor deinem Auszug Geld für Kaution, Möbel und Haushaltsgegenstände ansparen. (Bewilligung von Erstausstattung durchs Jobcenter ist in deinem Fall glaube ich keine Option.)

Du kannst deine Eltern fragen ob du z.B. dein Bett oder andere Möbel mitnehmen darfst und sie dir vielleicht etwas überzähliges Geschirr oder Besteck überlassen. Ein Anrecht darauf hast du aber nicht.
Vieles lässt sich preisgünstig oder sogar kostenlos gebraucht beschaffen, z.B. über Ebay-Kleinanzeigen oder eventuell ein Sozialkaufhaus.

Du kannst bei der Wohnungssuche versuchen etwas zu finden, wo eine Küche zur Wohnung gehört, also mit Einbauküche. Es gibt sogar ein paar Wohnungen oder Zimmer die teil- oder komplettmöbliert vermietet werden.

Manchmal gibt es auch Vormieter die einige Möbel oder z.B. eine Küche gegen eine Ablösesumme abgeben.

Danke für die Antwort, jedoch ist meine Lebenssituation mit meinen Eltern unglaublich gewaltvoll und aggressiv, Ärzte, so wie das Jugendamt und das Jobcenter haben mir geraten auszuziehen, jedoch weiß ich halt nichts über das "Ausziehen", mir wurde ein Wert genannt, und Fläche, in diesem Falle 50m² und 495€ ohne Heiz und Wärmkosten. Ich denke Kaution und eventuelle Erstaustattung wären in diesem Falle möglich? Erscheint mir zumindest logisch, aber das habe ich in meiner Frage nicht erwähnt - da sonst zu lang und kompliziert^^ Sind bei der Erstausstattung Preise für die jeweiligen Dinge, Küche, Schränke, Lampen etc. vorgegeben? Ich denke schon..sonst wäre es zu teuer oder? danke für deine Antwort schon mal!

@alleinigesleben

Ah, okay. Das klingt als könntest du ne Erstaustattung bewilligt bekommen. Weiß allerdings nicht genau ob da evtl. der Leistungsausschluss für unter 25-jährige greift. Die Erstausstattung wird meist als Geldbetrag gewährt und variiert je nach Wohnort bzw. Amt, beträgt aber meistens um die 1000 Euro. Hier findest du weitere Infos dazu wie das als Beispiel in Dortmund gedacht ist:
http://www.jobcenterdortmund.de/common/library/dbt/sections/_uploaded/Paragraph_24_Beihilfen_2011%2006-13.pdf
http://www.jobcenterdortmund.de/common/library/dbt/sections/_uploaded/_Anlage%20Hausratslist.pdf
Weite Sprünge lassen sich mit dem Betrag nicht machen, da er wirklich nur die Basics und sehr einfache Qualität abdeckt. Ist aber natürlich sehr viel besser als nichts! Bei deinem zuständigen Jobcenter solltest du weitere Infos finden. Viel Glück!

Meine erste Wohnung war eine möbilierte Ferienwohnung.....zudem Spottbillig.

Wenn du kein Geld hast dir was anzuschaffen u keine möbilierte wohnung findest, musst du wohl noch bei deinen Eltern bleiben.

Die Erstanschaffung beläuft sich auf mehrere 1000 wenn du Pech hast....schon alleine eine Küche ist teuer. Wenn du ausziehst, nimmst du natürlich alles mit.

Es gibt aber soviel möbilierte, oder teilmöbilierte wohnungen, zumindest bei uns, schau dich nach sowas um, wenn du kein Startkapital hast

Du musst dir Deine Möbel, Küche etc. selbst anschaffen (das heißt entsprechend gespart haben oder die Eltern sponsorn) Du könntest auch mal bei Onkel, Tanten und Verwandten rumfragen. ob sie Möbel, Küchenaustattung etc. abzugeben haben ....

wenn du nichts hast, könntest Du auch möbliert mieten (dann gehören die möbel und alles was sosnt schon da ist dem Vermieter)

Was möchtest Du wissen?