Wie bekommt man eine Wohnungstür am besten sicher gegen Einbruch?

11 Antworten

Es sollte eine neue Tür mit Rahmen eingebaut werden. Tür sind in Widerstandsklassen eingeteilt. Das sind Normen. Man sollte nur Türen wählen die mindestens WS 2 zertifiziert sind. Je nach Sicherheitsbedürfnis eine höhere WS Kasse wählen. Unbedingt im Türenfachhandel beraten lassen.

Liebe Fantastica, die Frage ist eigentlich leicht zu beantworten, wenn sie an den Richtigen gestellt wird. Die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen haben alle notwendigen Infos kostenlos zur Verfügung und bieten diese grundsätzlich kostenlos an. Hier regiert weder Marke oder Hersteller, keine Industrie und kein Werbegeschrei. Mit der täterorientierten Sichtweise der Beratungsstellen, sollte man alle notwendigen Infos bekommen. Alarmanlagen sind sicher nicht der Weisheit letzter Schluß, weil sie grundsätzlich erst reagieren, wenn's zu spät ist. Sie verhindern keinen Einbruch... sie können ihn nur melden. unter www.polizei-beratung.de finden Sie was Sie suchen.

Liebe Fantastica, die Frage ist eigentlich leicht zu beantworten, wenn sie an den Richtigen gestellt wird. Die Polizeilichen Beratungsstellen haben alle notwendigen Infos kostenlos zur Verfügung und bieten diese grundsätzlich kostenlos an. Hier regiert weder Marke oder Hersteller, keine Industrie und kein Werbegeschrei. Mit der täterorientierten Sichtweise der Beratungsstellen, sollte man alle notwendigen Infos bekommen. Alarmanlagen sind sicher nicht der Weisheit letzter Schluß, weil sie grundsätzlich erst reagieren, wenn's zu spät ist. Sie verhindern keinen Einbruch... sie können ihn nur melden. unter www.polizei-beratung.de finden Sie was Sie suchen.

Eine 2 mm Stahlplatte von innen ganzflächig aufkleben verschrauben die Rahmen dito und mit Sperrholz verkleiden. Die Scharniere mit Splinten versehen das sie nicht zum Aushängen sind. ggf verstärken.. Schlösser verstärken. das hilft schon sehr viel.

Die eigentlichen Schwachstellen sind meist Scharniere und Schlossfüllungen. Beides wird durch das Blech um vieles verstärkt. Wenn man nicht gerade zwei linke Hände hat ist das schnell gemacht und kostet nicht viel. Die Bleche kann man sich auf Maß zuschneiden lassen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Querriegelschlösser (Panzerriegel) sind sicher eine gute Lösung, aber entsprechend teuer. Wenn man nicht so viel investieren will, sollte man erst mal gute Schlösser und Beschläge einbauen. Dabei gibt es DIN-genormte Sicherheitsklassen, die bei der Auswahl helfen. Je höher, desto sicherer.

Einsteckschloss: Das Einsteckschloss sollte mindestens Widerstandsklasse 4 nach DIN 18251 haben.

Profilzylinder: Der Profilzylinder sollte am besten Widerstandsklasse 2 entsprechen (DIN 18252, bzw. P2 nach alter Norm) und mit Bohrschutz und Ziehschutz ausgestattet sein.

Schutzbeschläge: Schutzbeschläge mindestens nach Klasse ES1 gemäß DIN 18257.

Weitere Infos findet man hier: www.schutz-gegen-einbruch.de/einbruchschutz/tueren.html

Was möchtest Du wissen?