wie bekommt man Antrag auf Befreiung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht oder die Ermäßigung des Rundfunkbeitrags gilt für die Antragsteller sowie für Ehegatten oder eingetragene Lebenspartner, wenn sie mit in der Wohnung leben, für die der Rundfunkbeitrag gezahlt wird. Zudem gilt sie für Mitbewohner, die gemeinsam mit dem Antragsteller eine Einsatzgemeinschaft im Sinne des § 19 des Zwölften Buches des Sozialgesetzbuches bilden.

Deine Oma würde die Befreiung nur bekommen, wenn sie einen entsprechenden Antrag beim Beitragsservice stellt. Für euch würde sich dadurch aber gar nichts ändern: ihr müsst weiterhin für eure Wohnung einen Rundfunkbeitrag pro Monat zahlen. Also keinen Befreiungsantrag für die Oma stellen, sondern die Oma beim Beitragsservice abmelden, wenn sie vorher selbst gezahlt hat. Die Abmeldung tritt jeweils zum Ende des laufenden Monats in Kraft, in dem die Abmeldung beim Beitragsservice eingeht. Also Beeilung, wenn ihr es noch im November schaffen wollt.

Was verstehst du unter einem Dach?

Beim Bescheid für Grundsicherung ist in der Regel eine Bescheinigung für die Befreiung dabei. Wenn sie nicht dabei ist oder verloren gegangen ist, muss sie beim Leistungsträger angefordert werden. Was kostenlos passiert.

Dann muss beim Beitragsservice die Befreiung beantragt werden. Diese Beantragung ist zwingend erforderlich. Es reicht nicht aus, dass man eigentlich befreit wäre. Es ist nicht zwingend notwendig, dass die Antragsformulare des Beitragsservices verwendet werden. Sie dienen nur als Arbeitshilfe und müssten auch noch mal extra besorgt werden. Einfach einen Formlosen Antrag auf Befreiung stellen und begründen warum man befreit ist. Nachweis beilegen und sämtliche Daten angeben wie Name, Anschrift, Geburtsdatum und wenn vorhanden die Kundennummer. Alternativ kann man auch mit dieser Ausfüllhilfe den Antrag stellen... https://www.rundfunkbeitrag.de/anmelden_und_aendern/antrag_auf_befreiung/index_ger.html

nonsense. oma wird abgmeldet und der nichtempfänger von grundsicherung, also fragesteller hier muss zahlen.

Irrtum: da nur eine Person befreit ist und aber viele Personen in der Wohnung sind, wird 1x der volle Beitrag erhoben. LG

deine oma wird abgemeldet und du musst zahlen. ganz logisch, so stehts in den regelungen des beitragsservice.

Was möchtest Du wissen?