Wie bekomme ich einen Pflichtverteidiger?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Anders als im Zivilrecht gibt es im Strafrecht keine einkommensabhängige Prozesskostenhilfe oder Ähnliches. Damit gibt es auch keinen Pflichtverteidiger für Einkommensschwache oder so.

Ein Pflichtverteidiger wird dir gem. § 140 Abs. 1 u. 2 StPO in bestimmten Fällen beigeordnet, z.B. wenn es sich um ein Verfahren vor dem Landgericht handelt oder eine Freiheitsstrafe von über zwei Jahren droht. Hierüber entscheidet gem. § 141 StPO das Gericht.

Du kannst zwar einen Antrag bei dem Richter stellen, dass dir ein Pflichtverteidiger beigeordnet wird, jedoch wird dieser abgelehnt werden, soweit keine dieser Voraussetzungen erfüllt ist.

Kann ich so bestätigen, Hab das jetzt durch.. Verteidiger wurde zurückgewiesen.... Die Staatsanwaltschaft rief mich an das das Verfahren ausfällt weil die noch ermitteln und aber es gibt ja meinerseits nichts mehr zu ermitteln weil nichts mehr vorlag... Danke

Ein Pflichtverteidiger wird nur beigeordnet, wenn eine Freiheitsstrafe von über einem Jahr droht,

Sie werden dann vom Gericht angeschrieben, und können einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl beauftragen. Gerne können Sie mich als Pflichtverteidiger benennen, ich arbeite bundesweit im Strafrecht.

Dr. Matthias Losert

Rechtsanwalt

Fischerinsel 4

10179 Berlin

Fernruf: 030-250 121 25

Mobil:         0179-537 98 71

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Gar nicht ?

Du kannst nun alleine vor Gericht erzählen warum der Strafbefehl falsch oder zu hoch ist. Du wirst ja einen Grund gehabt haben. Dazu braucht man keinen Anwalt.

Wegen dem "Kleinschei..." zahlt dir der Staat keinen Anwalt.

Du hast ja auch ohne einen Anwalt zu fragen Einspruch einlegen können.

deinen anderen fragen anch geht es dabei nicht um strafrecht. du hast betrogen und bist mit der strafe nicht einverstanden.

das ist zivilrecht. da gibt es keinen pflichtverteidiger. du musst dir einen anwalt suchen und den auch bezahlen

Nein ich hab den strafbefehl abgewehrt und jetzt ein Strafprozess wegen betrug.

@KsCaptainHook

dann gibt es trotzdem keinen kostenlosen pflichtverteidiger. den gibt es nur wenn die anklage auf eine straftat folgt die mindestens eine freiheitsstrafe von einem jahr fordert

Falsch.

Eine Prozesskostenhilfe kann beantragt werden.

@Nummer05

das ist aber kein pflichtverteidiger. die prozesskostenhilfe heisst inzwischen allerdings verfahrenskostenhilfe und muss nicht gewährt werden.

es muss schon eine begründete aussicht auf erfolg bestehen. ansonsten gibt es keinen kostenlosen anwalt

deinen anderen fragen anch geht es dabei nicht um strafrecht. du hast betrogen und bist mit der strafe nicht einverstanden.

das ist Zivilrecht.

Dass es im Strafrecht um Strafen geht ist doch eigentlich selbsterklärend, oder?

@uni1234

einen "pflichtverteidiger" gibt es dann trotzdem erst mal nicht. es sei denn die strafe aus der anklage ist mindestens ein jahr freiheitsentzug

Was möchtest Du wissen?