Wie bekomme ich einen Mieter aus der Wohnung? Befristeter Mietvertrag war ungültig da kein Grund drin stand?

5 Antworten

Wie bekomme ich einen Mieter aus der Wohnung.

Gar nicht.

Es sei denn du bietest ihm Geld an, dann bewegt er sich vielleicht.

Ein Vermieter braucht ein berechtigtes Interesse um einen Mieter kündigen zu können.

Wenn kein Eigenbedarf besteht und auch keine Kernsanierung durchzuführen ist, hast du kein berechtigtes Interesse.

Dürfen wir den Grund erfahren, warum der Mieter gehen soll?

Ist es ein Zweifamilienhaus und du bewohnst eine der beiden Wohnungen selbst.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Die dame sucht ständig streit auch durch einen anwalt(immer unbegründet). Deren tochter(30)wohnt auch nebenan diese leidet sehr darunter dass diese mieterin sich so benimmt. Kriminell ist sie nicht es geht lediglich um das verhalten was keiner mehr im haus dulden möchte.ein 3 familienhaus ist es.

@Libelle098

Nachhaltige und widerholt massive Störung des Hausfriedens kann evtl. eine Unzumutbarkeit der Fortführung des Mietverhältnisses begründen, was seinerseits dann ein Grund für eine fristlose Kündigung darstellen könnte.

Hierzu solltest Du Dich selbst mal anwaltlich beraten lassen.

@Libelle098

Dann hast du wahrscheinlich zumindest mal einen Grund für eine Abmahnung.

Nein, man kann im Vertrag nix nachtragen, es sei denn, alle Vetragsparteien sind einverstanden.

Um kündigen zu können, mußt du schon einen zulässigen Kündigungsgrund haben. Wen du dir mit dem Mieter einig bist, kann der ja kündigen, der braucht keinen Grund. Wenn er bei Vertrgsschluss mit der Befristung einverstanden war, ist er es ja vielleicht immer noch.

Was wäre denn der Grund für die Befristung, wenn du ihn nachtragen könntest?

Nachtragen kann man nichts.... Der Mieter würde es nicht unterschreiben. Biete ihm Geld für den Auszug. Ansonsten hast du so gut wie keine Handhabe, wenn er pünktlich die Miete zahlt und Eigenbedarf ausgeschlossen ist.

Du könntest das Haus anzünden.

Aber im Ernst: den Vertrag nachträglich ändern geht schon mal nicht.

Wenn sich der Mieter nichts zu Schulden kommen lässt, wirst du ihn kaum noch los. Du könntest jedes Jahr die Miete im gesetzlich maximal zulässigen Rahmen erhöhen in der Hoffnung dass er von alleine auszieht, oder du sanierst ihn raus.

Wenn die Befristung durch diesen Formfehler unwirksam war, hat der Mieter damit nun einen unbefristeten Mietvertrag . Wie lange besteht dieser Mietvertrag denn inzwischen ?

Ca 8 Jahre besteht der Vertrag.

@Libelle098

Damit dürfte sich eine mögliche Befristung ohnehin inzwischen von selbst erledigt haben , denn wenn dem Mieter nicht bereits spätestens zum Zeitpunkt des tatsächlichen Vertragsabschlusses einen Grund für die Befristung nannte , kann nachträglich daran nichts mehr geändert werden und der MV gilt als unbefristet abgeschlossen . Siehe u.A. hier :

https://www.finanztip.de/mietvertrag/zeitmietvertrag/

Dann wirst Du den Mieter durch einseitige Entscheidung nur noch los , wenn :

- Anspruch Eigenbedarf angemeldet wird mit stichhaltig nachvollziehbarer Begründung.

- Die Immobilie baulich in einem derart schlechten Zustand ist, dass eine Sanierung wirtschaftlich nicht mehr zu vertreten ist und daher ein Abriss vorgenommen werden soll.

- Der Mieter wiederholt erheblich, oder insgesamt bis zur Höhe von 2 Monatsmieten unbegründet in Zahlungsverzug, bzw. Zahlungsrückstand kam .

- Der Mieter wiederholt massiv gegen sonstige Pflichten des Mietvertrages verstiess, mehrfach wiederholt massiv den Hausfrieden störte und damit das Verhältnis zwischen Vermieter und ggf. der gesamten Hausgemeinschaft und dem betreffenden Mieter soweit zerrüttet ist, dass eine Fortführung des Mietverhältnisses als unzumutbar begründet werden könnte.

Was möchtest Du wissen?