Wie bekomme ich einen Aufhebungsvertrag von meinem Chef?

4 Antworten

Ich bin ein Fan des offenen Wortes. Suche das offene Gespräch. Ein Arbeitgeber hat in den wenigsten Fällen Interesse daran, ein Arbeitnehmer weiter gegen Entgelt zu beschäftigen, der nicht beschäftigt werden möchte. Letztendlich gibt es dann 2 Möglichkeiten. Du Bereichs dem Arbeitgeber eine Kündigung mit einer zu kurzen Frist. Alternativ könnt ihr auch einen Aufhebungsvertrag schließen. Wenn der Arbeitgeber einverstanden ist, ist der 1. Weg sicherlich der einfachere.

reden über die Wahrheit - so kommt man meist viel weiter - und zwar mit dem Chef - unter den Umständen kann auch er einem Aufhebungsvertrag zustimmen 

dazu ist er jedoch nicht verpflichtet

Ich weiß, dass er dazu nicht verpflichtet ist. Wenn er es nicht macht, kann ich bei dem neuen job auch später anfangen. Aber ich kann da nicht mehr arbeiten. Es ist für mich eine zu große psychische Belastung.

@Simon56

man rede mit dem Chef über die Probleme 

- Arzt - AU wäre aber nicht die feine Art

@peterobm

Was ist AU?

@Simon56

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

@peterobm

Davon hab ich nicht gesprochen. Ist aber eine Option. Ich kann es nicht mehr. Ich ertrage es nicht mehr.

Hast du denn keine Probezeit von 6 Monaten, in denen du kurzfristig kündigen kannst, sofern dein neuer Job "fest" ist?

Hast du aktuell keine Probezeit?

Doch ich bin in der Probezeit.

hat er - endet aber später wie der 01.

Was möchtest Du wissen?