Wie beende ich eine Ausbildung ohne eine Sperre vom Jobcenter zu erhalten?

5 Antworten

Im Moment kann das den Anschein erwecken, du willst mit Vorsatz in den Hartz 4 Bezug, dass ist der Grund warum solche Sperren überhaupt eingeführt wurden, eben das man nicht einfach ohne Ersatz irgendwo kündigt, sonst würden das nämlich sehr viele tun.

Kündigungen ohne Sperrfrist, sind nur zulässig, wenn triftige Gründe vorliegen. Wie z.B. erheblicher Gesundheitlicher Schaden, Opfer von Gewalt o. Straftaten etc... für diese Dinge sind aber Beweise/Nachweise vorzulegen, wie ärztliche Atteste, Polizeiberichte etc. also allgmein eine Dokumentation der Beweise.

Der einfachste Weg, welcher auch so von den Behörden erwartet wird ist, wenn man den Job kündigen will hat man für Ersatz zu sorgen, so das man durch einen nahtloses Übergang nicht auf staatliche Hilfen angewiesen ist. Rein sachlich betrachtet ist diese Hilfsbedürftigkeit ja absichtlich herbeigeführt durch eine Kündigung.

Das geht nicht außer wegen mobbing zb oder anderes was gesetzweidrieg ist!So kanst du erst kündiegenw en du am tag darauf woa nders anfängts und wen du gekündgt wirst wired der chef vom amtdeswegen angeschrieben also nicht tun was die kündiegung gechtfertiegt den dan gibt es auch eine sperre!

das geht mit ganz viel Diplomatie.

Du musst halt mit deinem Chef reden das du "gesundheitliche" Probleme hast.

Und ob es da vieleicht eine gemeinsame Lösung geben könnte.

Wenn man im richtigen Ton fragt lassen sich die meisten Personalchefsf drauf ein.

Lass dir aber KEINEN Aufhebungsvertrag unterjubeln.

Ein Aufhebungsvertrag ist der absolute GAU für den Arbeitnehmer/Azubi!

@verreisterNutzer

Für den Azubi sicherlich, für den AN kommts ja auch auf die Abfindungshöhe an, ob es sich lohnt oder nicht.

@Azathor

auch ein Aufhebungsvertrag führt zur Sperrzeit - weil man das Arbeitsverhältnis versicherungswidrig selbsr aufgegeben hat.

wenn Du ohne wichtigen Grund kündigst bekommst Du eine Sperrzeit - wenn Du wechseln möchtest - such Dir erst etwas anderes und kündige dann ..

Eine Nachfrage: Meinst Du das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit?

Das Jobcenter springt bei Notlagen ein; da gibt es keine "Sperre", sondern, wenn man dort im Bezug ist, wird man, nun ja, bei nicht "genügender Mitwirkungspflicht" "sanktioniert".

Die Agentur für Arbeit "sperrt" dagegen den Bezug des Arbeitslosengeldes unter bestimmten Voraussetzungen des ALG 1. Um diese "Sperre" nicht zu bekommen, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Deshalb musst Du Dich bei einer Kündigung genau informieren, unter welchen Umständen Du diese Sperre nicht bekommen würdest.

Was möchtest Du wissen?