wie beantragt man ausnahmegenehmigung für B17?

3 Antworten

die wird bei führerscheinstelle deines wohnortes(kreis/stadt) beantragt und bekommst nur unter ganz strengen auflagen die geprüft werden.kein öffendlicher Nahverkehr oder er fährt nicht zu den Zeiten die du wegen beruf benötigst und es muss eine gewisse mindestentfernung sein so das roller oder Mofa ausscheiden

es wird ebenfalls geprüft, ob der Fragesteller ein Zimmer in der Nähe seines Arbeitsplatzes mieten könnte.

@ginatilan

ich kenn ein paar bei uns wo es genehmigt wurde,haben alle bis zu 20km zum arbeitsplatz

@wollyuno

wow, sehr nette Fsst:-)

deswegen sollte der Fragesteller auch seine Fsst fragen wie es bei ihm gehandhabt wird.

evtl hat er ja auch so eine nette Sachbearbeiterin

Hallo heroskater

http://www.fahrlehrerverband-bw.de/05-01-FPX/2008-Texte/fpx-08-10-536-BF17.htm

Rein theoretisch ist eine solche Ausnahmegenehmigung denkbar.

Seit Einführung des BF17 scheint mir da die Vorgehensweisen der Fahrerlaubnisbehörden regional unterschiedlich zu sein, sodass es das beste ist, wenn Du einfach mal konkret unverbindlich bei der für Dich zuständigen FeB anfragst.

Tendenziell sind die Anforderungen an eine Ausnahmegenehmigung jedoch recht hoch. Reine Bequemlichkeit genügt nicht, sodass ggf. auch eine deutlich verlängerte Fahrzeit inkauf genommen werden muss. Auch wirst Du darlegen müssen, weshalb Alternativen, wie bspw. die Fahrt mit einem Roller oder eine vorübergehde Unterkunft in der Nähe des Ausbildungsplatzes, nicht in Betracht kommt.

(§11 Abs. 3 FeV)

Die Beibringung eines Gutachtens einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung (medizinisch-psychologisches Gutachten) kann zur Klärung von Eignungszweifeln für die Zwecke nach Absatz 1 und 2 angeordnet werden,

zur Vorbereitung einer Entscheidung über die Befreiung von den Vorschriften über das Mindestalter,

Die entsprechende MPU kostet 126,14€.

den Antrag kannst du nur bei deiner Fsst stellen

Ohne Führerschein? Ohne eigenen Führerschein darfst du Eigenverantwortlich eine einzige Fahrt machen: Die praktische Prüfungsfahrt

Ansonsten keine. Dafür wirst du auch keine Genehmigung bekommen. Warum auch?

Ohne Führerschein?

hast du die Frage richtig gelesen?

der Fragesteller hat einen Führerschein

Warum auch?

weil es das Recht des Fragestellers ist, wenn die Gründe dafür auch ausreichen

@ginatilan

edit:

selbst diese Aussage ist falsch:

Ohne eigenen Führerschein darfst du Eigenverantwortlich eine einzige Fahrt machen: Die praktische Prüfungsfahrt

selbst bei dieser Fahrt ist der Fahrlehrer der Lenker des Fahrzeuges und hat damit die Verantwortung

@ginatilan

Nein, denn er hat den Auftrag nicht in das Fahrgeschehen einzugreifen. Zudem ist er nicht zu jeder Zeit im Fahrzeug (z.B. ist es oft auch so das vor der eigentlichen Fahrt der Prüfer Manöver fahren lässt und diese mit dem Fahrlehrer von außen beobachtet.

Das mit dem Eigenverantworlich hat mir mein Fahrlehrer auch bestätigt. Bei allen anderen Fahrten davor ist es korrekt, das der Fahrlehrer der eigentliche Fahrer ist.

Lg

@TommyTheGun0190

Nein, denn er hat den Auftrag nicht in das Fahrgeschehen einzugreifen.

er wird es aber auf jeden Fall machen wenn Gefahr besteht,ergo ist er der Führer des Fahrzeuges

@tommythegun,die ausnahmen gibt's allerdings nur unter bestimmten bedingungen

Was möchtest Du wissen?