Wie am besten vom Dispo runterkommen

5 Antworten

am besten umwandeln in einen Ratenkredit. Da sind die Zinsen detulich niedrieger als bei einem Dispo. Danach musst Du aber darauf achten nicht wieder unter 0 zu landen. Am besten lässt Du Dir gar keinen Dispo mehr einrichten oder aber nur max. 500 €

Der Dipsokredit ist die teuerste Form des Kredits. Den solltest du auf jeden Fall irgendwie ablösen. Wenn du 10000 als Dispo erhalten hast, sind aber deine Gehaltseingänge auch nicht ohne. Vielleicht hilft auch ein bißchen sparen im täglichen Leben...

Das ist ja übel, da "hilft" sicher ein vernünftiger Ratenkredit, damit sparst du wenigstens überzogene Zinsen und hast regelmäßige Raten. Dein Bankberater sollte daran interessiert sein dich dabei zu unterstützen um eine gute Lösung zu finden.

ratenkreditet gibt es zu günstigeren konditionen als den dispozins, und dann nur ein guthabenkonto führen auf den dispo versichten, haushaltsbuch führen dann ist es leichter überschaubarer wo das geld bleibt, manchmal gibt man unnütz geld aus, auch kleinere beräge summieren sich zur größeren summe

Das wichtigste bei Finanzen ist: Überblick, also eine genau Einnahmen-Ausgaben Aufstellung. Führe dazu konsequent Haushaltsbuch und plane ab sofort Deine monatlichen Ausgaben für Miete, Essen, Auto, Kleidung, ..., Schuldentilgung und Rücklagen ein.

Was möchtest Du wissen?