Widerspruch bei bußgeldbescheid wenn nur 1 km zu schnell über der Grenze zum Punkt?

6 Antworten

25km/h zu schnell, außerorts geschlossener Ortschaften, in der Probezeit macht 1 Punkt, 70€ Bußgeld und kein Fahrverbot. Dazu kommt ein Aufbauseminar und die Probezeit wird um 2 Jahre verlängert.

Ob sich ein Einspruch lohnt? Eher nicht. Du bist nicht der Erste, der in der Probezeit mit +25km/h geblitzt wurde. Kannst nochmal das hier ausfüllen und gucken was die sagen. Da kann man kostenlos prüfen lassen, ob sich ein Einspruch lohnt. Ob die Seite was taugt, kann ich aber nicht sagen.

https://www.bussgeldbescheid.org/

Ich frag, mich wo das Problem ist. Du bist halt zu schnell gefahren, hast dabei eine gewisse Schwelle überschritten ab der Du halt eine höhere Strafe bekommst. Irgendwo muss man halt die Grenze ziehen und hier ist sie halt bei 25 km/h.

Und ein Punkt ist nichts.

Da lohnt sich kein Wiederspruch weil es 25 und nicht 24 km/h waren. Folglich ist die Strafe rechtens und ein Wiederspruch bringt nichts.

Es geht um das Aufbauseminar, ob das sein muss. Da sitzt man dann mit Alkoholsündern zusammen wg. 1 km drüber.

@jhirsch

Du bist nicht einen Km/h zu schnell gewesen, sondern 25 ! Da ist wohl ein Aufbauseminar erforderlich....

Du bist rund 30 km/h zu schnell gefahren. Das war DEIN Fehler. 

Sei froh das es in .de war und nicht in .ch.

Es wurde schon eine Toleranz abgezogen. Ich denke du hast da wenig Chancen... mein Gott 1 Punkt ist nicht die Welt...

Was möchtest Du wissen?