Wg Mitbewohner kündigen?

4 Antworten

Du als Hauptmieterin bist der Vermieter. Die Person, die du als "Mitbewohner" bezeichnest, ist dein Untermieter. Hier besteht kein anderes Schuldrechtsverhältnis. Die sogenannte Wohngemeinschaft möge zwar so bezeichnet werden, ist aber keine Rechtskategorie.

Du kannst den Untermieter ohne Nennung eines Grundes ordentlich bis zum 15.August 2018 schriftlich und nachweisbar kündigen. BGB §573 c (3).

Du kannst nach einer schriftlichen Abmahnung wegen Störung des Hausfriedens den Untermieter fristlos kündigen, wenn er nach der Abmahnung sein störendes Verhalten fortsetzt. Ein Vertrauensverhältnis zwischen Vermieter und Untermieter besteht nicht mehr. Achte darauf, dass die Zeugen, die die Zustellung der AbmahnungKündigung an den Störer bezeugen können, glaubwürdig sind.

Durch Bezahlen der Miete und Einwohnen in das vermietete Zimmer ist das Zimmer als Mietsache in den Besitz des Untermieters gelangt. Damit besteht ein mündlicher Mietvertrag nach § 549 BGB. Das Zimmer ist überwiegend mit Einrichtungsgegenständen des Vermieters ausgestattet.

Ist das Zimmer überwiegend mit Deinen Möbeln ausgestattet?

An wenn zahlt der Mitbewohner die Miete?

E r hat einen mündlichen Mietvertrag, beweisbar durch Mietzahlungen.

Hier Infos zu möbliertem Wohnraum:

https://www.mietrecht.org/kuendigung/moeblierter-wohnraum-kuendigungsrecht-kuendigungsfrist/

Der Mitbewohner zahlt die Miete auf ein von mir angelegtes Konto von dem alle hauskosten abgehen. Ist dann der mündliche Mietvertrag trotzdem mit der kürzeren Kündigungsfrist, da er ja ein möbliertes zimmer hat? Ein Schränkchen und kleiderstange ist von ihm, das Bett und der Nachttisch von mir und sonst hat er nix im Haus.

@Laliluna92

In dem Link steht ausführlich wann ein Zimmer als möbliert gilt und somit die kurze Kündigungsfrist zählt.

Okay also 15. Zum Monatsende und das gilt auch ohne Mietvertrag und auch wenn der Hauseigentümer nicht in der Wohnung wohnt sondern ich die hauptmieterin bin?

@Laliluna92

Wenn der Mieter mit dir einen Mietvertrag hat und nicht mit dem Hauseigentümer, kannst auch nur du ihm kündigen. Ein Mietvertrag besteht ja schon durch nachweisbare Mietzahlungen. Mietverträge bedürfen nicht zwangsläufig der Schriftform.

Wegen der Gewalttätigkeiten könnt Ihr ihm fristlos kündigen.

Was möchtest Du wissen?