WG in einem Haus gründen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu einem Haus gehören nicht mehr Pflichten als zu einer Wohnung. Ihr seid bei beidem Mieter und hab die gleichen Rechte/Pflichten.

Es kann natürlich mehr kaputt gehen, aber das sind die Pflichten des Vermieters (solange Abnutzung ist und nicht von euch beschädigt)

Es ist absolut möglich eine Haus-WG zu gründen. Ihr müsst nur Vermieter finden, die an euch mieten. Da zB WGs durch kommen und gehen gezeichnet ist und Freunschaften nicht ewig halten kann es aber sein, dass einer von euch der Hauptmieter sein muss und die Miete auch zahlen muss, wenn jemand auszieht. bzw. jemand der die anteile eintreibt und für nicht-zahlende Mitwohner gerade stehen muss. Einen Bürgen wird der Hauptmieter wohl auch brauchen, da sich die Gesamtmiete im Volumen von Wohnungen unterscheiden.

also solange ihr einen Vermieter findet, ist das kein Problem. aber wie gesagt der vermieter wird sich wohl nur auf das Ganze einlassen, wenn jemand alle Pflichten von allen übernimmt, da das sonst zu viel Risiko für den Vermieter darstellt. Oder es kann sein, wenn jemand abspringt, dass der vermieter einfach einen andere Mieter reinsetzt und ihr da nichts zu sagen habt... also auf den Vertrag achten und da auch wirklich langfristig denken.

Danke für diese sehr ausführliche Antwort!

Ich hab auch von einer Variante gelesen, in der alle Mieter der Wohnung/ des Hauses gleichberechtigt als Hauptmieter im Mietvertrag aufgeführt werden. Dadurch sollen halt alle Mieter im Notfall gleich haftbar sein und nicht nur der einzelne Hauptmieter, der bei anderen WG Formen dann ja die alleinige Haftung übernehmen muss :)

Hast du schon einmal von dieser variante gehört, beziehungsweise weißt du genauerer darüber?

@getgo93

kann man auch machen. das wird aber eben der vermieter entscheiden. Ich denke kommt auch aufs Haus an, Lage etc und auf die Studenten-Erfahrungen der einzelnen Vermieter (die lernen nämlich auch aus Fehlern).

Der Vermieter wird euch etwas anbieten und den Vertrag müsst ihr prüfen und ggf. nachverhandeln.

Was wird denn angeboten? ein wirklich großes Haus mit vielen Zimmern? oder eben mit einzelnen wohnung, die ihr euch dann aufteilt?

Die Frage ist eben, ob ein vermieter ein großes Haus lieber an 5 Studenten vermietet oder zB lieber einer Familie, von denen er immer die Gesamtmiete bekommt und die meist langjährig wohnen bleiben. Die Sache ist, der Vermieter will monatlich sein Geld, wenn alle gleichberechtigt als Hauptmieter auftreten, dann muss dieser dem Geld hinterherlaufen und hat eben das Risiko, dass einer auuszieht und die monatliche Rate von diesem fehlt... ich weiß nicht wie wahrscheinlich das ist...

Natürlich geht es auch, ein Haus zu mieten. Welche zusätzlichen Pflichten sollten da gegenüber einer Mietswohnung denn auf euch zukommen? Wenn ihr das mietet ist doch der einzige Unterschied zu einer Wohnung, dass ihr ein Dach direkt drüber und ein Fundament drunter habt, und nicht jeweils andere Nachbarn ;-)

Okay, das kilngt gut. Wir sind halt gerade noch in der ersten Orientierungsphase. Also wir informieren uns gerade erst einmal darüber, wie das so alles geregelt sein muss etc. wenn man eine WG gründet :)

Bei fünf hättet ihr 1500€ bei 7 2100€ zur Verfügung, dafür würde ich mich nach nem Loft umsehen, hier könnt ihr die Größe der Räume durch Trennwände selber bestimmen und der Durchgangsverkehr ist einfacher zu gestalten.

Hier könnt ihr dann noch übernachtungen anbieten, macht Spass und man lernt ohne Ende Leute kennen.

Kommilitonen von mir hatten seinerzeit ein Haus. Ihr müsst nur einen Vermieter finden, der euch ein Haus gibt. ;-)

die kosten sind genauso wie bei eienr wohnung. bei einem haus kommt abe rmeist die gartenpflege dazu

Die Gartenpflege wäre nicht das problem. Das würden wir schon geregelt bekommen :)

Was möchtest Du wissen?