Werden Witwen-Pensionen gekürzt, wenn zu viel eigenes Einkommen vorliegt?

4 Antworten

Tatsächlich wird das eigene Einkommen angerechnet - aber doch nur teilweise und erst ab einem bestimmten Freibetrag. Deine Oma soll sich das noch mal genau erklären und vorrechnen lassen, z.B. beim Rentenamt oder bei einem Sozialverband oder so. Vielleicht hat sie ja auch versehentlich was falsch angegeben?

Moin! Ich kenne es von meinen Großeltern so, daß die Rente der Frau überhaupt nicht ausbzahlt worden ist, weil zu viel Pension des Mannes vorhanden war.... Liegt aber schon 10 Jahre zurück!

Da gibt es klare Richtlinene für. Ich glaube nicht das ein Einspruch was bringt. Aber Versuch macht klug.

Scheint auf den ersten Blick zwar unfair! Aber dafür bekommen Arbeitslose was zum Leben! Das ist Sozialismus! Funktioniert aber nur wenn jeder hilft!

Darf das Finanzamt die Einreichung meiner Steuererklärung fordern nachdem sie mir bereits schriftlich Auskunft erteilt haben das ich es nicht müsste?

Die Situation ist wie folgt: Ich habe ein Stipendium erhalten (EXIST-Gründerstipendium). Ich war unschlüssig ob ich es steuerlich geltend machen sollte oder nicht, also habe ich meinen Stipendienvertrag an das Finanzamt geschickt. Ich bat darum das man mir Auskunft erteilt ob ich einen Steuererklärung einreichen müsse oder nicht.

Per Email antwortete man mir das dieses Einkommen steuerfrei sei. Zur Sicherheit bat ich darum das man mir dies noch einmal schriftlich mitteile. Nun kommt ein Email mit folgenden Inhalt:


**Sehr geehrter Herr XXX,

mit dieser e-mail muss ich die Auskunft vom 04.05.2015/06.05.2015 revidieren. Eine nochmalige eingehender Prüfung ergab, dass es sich bei der Stipendienvergabe der Hochschule XXX um ein EXIST Gründerstipendium handelt. Diese Stipendien dienen der Unterstützung von Existenzgründungsvorhaben und nicht der Förderung der Forschung oder wissenschaftlichen Ausbildung. Sie sind darauf gerichtet, den Übergang von der wissenschaftlichen Ausbildung in den Markt zu ermöglichen. Damit sind EXIST Gründerstipendien nicht nach § 3 Nr. 44 EStG steuerfrei. Sie sind somit verpflichtet, eine Einkommensteuererklärung einzureichen und die Einnahmen aus dem Stipendium als sonstige Einkünfte zu erklären. Die Einkommensteuererklärung für 2014 reichen Sie bitte spätenstens bis zum 20.7.2015 ein.

Mit freundlichem Gruß**


Was soll ich jetzt tun? Das Geld was ich ursprünglich für die Steuer beiseite gelegt habe ist nun teilweise anders verwendet wurden - und zwar weil mir das Finanzamt zugesagt hatte das mein Einkommen nicht zu versteuern sei. Ich dachte ein Auskunft vom Finanzamt sei rechtsverbindlich.

Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?