Werden Privatversicherte wirklich bevorzugt?

5 Antworten

Es gibt diese Unterschiede, aber es kommt auf den Arzt drauf an. Mein Hausarzt macht z.B. keine Unterschiede, aber ich weiß von Ärzten, die sogar ein extra Wartezimmer für Private haben, damit es nicht so auffällt, dass die Kassenpatienten länger warten dürfen...

Stimmt, und wenn ich merke, dass ein Arzt solche Extrawürste brät, dann sieht er von mir nur noch die Rücklichter! Dann gönne ich ihm auch die paar Kröten nicht, die er von meiner Krankenversicherung bekommt, weil ich das einfach unethisch finde! Schließlich habe ich in meinem Beruf auch den Anspruch, meine Leistungsbereitschaft nicht immer strikt mit dem finanzellen Gewinn zu verknüpfen.

Machen wir uns nichts vor - klar ist das so! Da kann man dazu stehen wie man will. Der Arzt kriegt mehr Geld für Private Patienten und deswegen liegt es nahe, dass Private besser behandelt werden. Wenn es nur um eine halbe Stunde warten geht, kann ich damit leben. Aber meine Befürchtungen für die Zukunft gehen da erheblich weiter, speziell was teurere Behandlungen angeht.

Bei einem Privatversicherten kann der Arzt für die gleiche Leistung mehr Geld verlangen. Ausserdem werden auch Untersuchungen bezahlt, die die gesetzliche Kasse nicht übernehmen würde. Die Abrechnung erfolgt zeitnah. Viele Ärzte schicken dem Privatpatienten gleich nach der Behandlung eine Rechnung. Das könnten mögliche Gründe dafür sein, dass in der Praxis Private bevorzugt werden damit diese nicht auf die Idee kommen den Arzt zu wechseln.

Ja, ich bin selst ein "PKV". Das wirkt sich bei fast allen Ärzten, Praxen, Hospitalen so aus. Aber es gibt auch Ärzte, welche (fast - vielleicht aber einen kleinen Unterschied machen) - aber in der Regel standfest bleiben, und "gesetzlich Versicherte" wie auch "PKV´s" GLEICH behandeln/bevorzugen. Habe ich selbst erlebt und ziehe vor diesen Ärzten wirklich den Hut (sind wir nich Alle gleich? JA!) Aber- es gibt eine 2-Klassen-Gesellschaft, leider

Wo denkt Ihr leben wir? In einer sozialen Demokratie oder in einer Geldokratie? Kurz nach 1945 hat es mal mit dem ersteren angefangen aber alles, was länger als 30 Jahre existiert ist verfilzt, vermost und vervettert.... Alter Spruch und immer gültig: "Geld regiert die Welt"

Was möchtest Du wissen?