Werbungskosten trotz Fahrtkostenzuschuss?

4 Antworten

Arbeitgeberleistungen: Steuerfreie Sachbezüge und pauschal
besteuerten Arbeitgeberersatz für Ihre Wege zwischen Wohnung und
regelmäßiger Arbeitsstätte können Sie nicht als Werbungskosten ansetzen.
http://www.finanztip.de/entfernungspauschale/

Die restlichen Kilometer kannst Du geltend machen, wie sich das auswirkt kommt darauf an, welche weiteren Kosten Du geltend machen kannst, oder ob Du mit den allgemeinen Pauschbeträgen besser fährst.

Gruß

Danke.Speziel für 2017 dürfte ich weit über die 1000€ Pauschale hinauskommen.

@WolliP

dann lohnt sich auch das Kleinvieh ;)

Fragesteller kann die vollen 15 Kilometer als Werbungskosten geltend machen .....

da es zu keiner Kürzung der Werbungskosten kommt ...

der Zuschuß ist nämlich lt. Sachverhalt voll steuerpflichtig

die Fahrtkosten können komplett geltend gemacht werden.

Lt. Sachverhalt (fällt ins Gesamtbrutto und wird voll versteuert) ist der Zuschuß eben kein Zuschuß, sondern normaler Lohn.

somit gibt es bei der Einkommensteuererklärung keine Kürzung der Werbungskosten

Danke.Das hört sich gut an. ;)

Das lohnt nicht, da du ja erstmal 1000€ Fahrkosten erreichen musst, damit du den übersteigenden Betrag überhaupt ansetzen kannst.

15 km x 230 Arbeitstage x 0,30 Euro = 1.035 Euro

wo Problem?

@wurzlsepp668

220 Arbeitstage werden anerkannt. WE, Urlaub + Feiertage

 und für 35€ die du zusätzlich absetzen kannst diesen Aufwand?

@Heidrun1962a

Voraus gesetzt es kommen keine anderen Werbungskosten hinzu.In meinem Fall wären das Verpflegungsmehraufwand in Höhe von 2700 €.Abgesehen davon macht Kleinvieh auch Mist. ;)

@Heidrun1962a

komisch ....

in den Steuererklärungen, die wir abgeben, werden 230 Tage angesetzt .....

vom Finanzamt nie reklamiert ....

@wurzlsepp668

Wenn dem tatsächlich so ist,sind die mit einer 6 Tage Woche ja ganz schön angesch .... :\

@WolliP

Du hast aber ja noch Arbeitslosigkeit mit drin, da kommst du auch bei 6 Tagen nicht auf 230Tage.

@Heidrun1962a

Ist schon klar.In de Fall war die Rechnung allgemein gedacht. ;)

Da du ja in 2017 noch ALG bezogen hast bezogen hast, kommst du sowieso nicht auf so viele Werbungskosten. 

Wie man es nimmt.Die Führerscheinkosten waren nicht gerade gering ....  ;) .Und die gedenke ich zu einem großen Teil geltend zu machen.

@WolliP

Führerscheinkosten kannst du nicht ansetzten. Wie kommst du denn darauf? Du fährst doch auch in deiner Freizeit Auto, oder? 

Was möchtest Du wissen?