Werbungskosten - Pauschalbetrag -> Nach Abzug gar keine Steuern aufs Einkommen bezahlen?

4 Antworten

1000 Euro Werbungskosten im Jahr werden bei dir zu 1000 Euro im Monat, also 12000 Euro im Jahr?

Dummerweise sind aber der Grundfreibetrag, der Werbungskostenfreibetrag und die Absetzbarkeit von Sozialversicherungen bereits monatlich eingerechnet, dadurch zahlt man ja eben erst Steuern ab über 1000 Euro brutto.

Dein doppelt gemobbelter Abzug von Freibeträgen geht also nicht.

Die Werbungskostenpauschale von 1.000 € gilt für das Jahreseinkommen. Zusammen mit dem Grundfreibetrag von 9.000 € hast du also ohne Belege ein um 10.000 € verringertes zu versteuerndes Einkommen.

Das ist aber bereits in der Lohnsteuertabelle eingearbeitet.

Du willst also einen Pauschbetrag von 12.000 € für Werbungskosten im Jahr haben ?

Erscheint dir das nicht selbst "ein wenig" zu hoch?

1.000 € ist ein Jahresbetrag, den kannst du getrost durch 12 dividieren.

Die Pauschalen gelten pro Jahr ;)

Verdammt

Was möchtest Du wissen?