Werbung für sich machen, wie?

2 Antworten

Zeitungsanzeigen würde ich erst einmal sein lassen. Anzeigen, die von der Größe her auffallen, kosten richtig Geld. Da sollte man zunächst ein paar andere Dinge ausprobieren.

Flyer sind, wie schon vorgeschlagen, eine gute Alternative, da man diese genau da auslegen kann, wo sich deine möglichen Kunden aufhalten. Es wäre aber sinnvoll auch ein paar Euro in die Gestaltung zu investieren. Bitte nicht selbst in Word oder dergleichen "basteln". Bestellen kannst du die Flyer dann ja bei einer Onlinedruckerei. Das ist am günstigsten.

Vielleicht kannst du den Flyer zusätzlich auch gleich auf A3 oder sogar A2 vergrößern lassen und als Plakat aushängen.

Eine Fahrzeugbeschriftung sollte auch nicht fehlen, zumindest auf der Heckscheibe. Kostet nicht viel, fällt aber dauerhaft auf.

Für deinen Blog bietet es sich an z.B. Facebook und Twitter zu nutzen und dort auf interessante Blog Beiträge hinzuweisen.

Beim Thema "basteln" könnte ich mir auch vorstellen auf kleinen regionalen Messen auszustellen. Da kann man sich als Besucher ein ganz anderes Bild von den Sachen machen, als wenn man nur ein Foto auf einem Prospekt sieht.

Ganz wichtig ist natürlich, dass die Besucher deiner Workshops zufrieden sind. Empfehlungen sind mit Sicherheit die beste Werbung für dich.

Vergiss auch nicht, Kunden, die schon einmal bei dir eingekauft haben, daran zu erinnern, dass es dich noch gibt. Also einfach mal zu Ostern, zu Weihnachten oder anderen Terminen wo viel gebastelt werden kann, einen Brief mit ein paar aktuellen Infos schicken (Vorsicht aber bei e-mails. Das ist nur sehr eingeschränkt erlaubt).

geh doch mal in Kitas oder auf Flohmärkte und biete solche Workshops an, verteile Flyers mit Musterstücken und einer genauen Beschreibung deiner Arbeit. Diese Flyer kannst du auch im Buchhandel oder überall da wo du meinst es könnte Menschen Interessieren.

Was möchtest Du wissen?