wer zahlt,wenn man in der probezeit krankgeschrieben wird und der arbeitgeber kündigt?

3 Antworten

Krankengeld bekommt man eh erst, wenn man 6 Wochen krankgeschrieben ist. Vorher muss der Arbeitgeber zahlen.

Kommt es vorher zur Kündigung (z.B. wegen Probezeit), dann ist man erst einmal arbeitslos und das Arbeitsamt muss weiter zahlen, bis die 6 Wochen rum sind. Danach gibt es dann Krankengeld von der Krankenkasse.

hallo, bin in der probezeit krankgeschrieben worden, der arbeitgeber hat mir gekündigt. habe am 5.oktober 2012 die arbeitsstelle angetreten und krank seit dem 17.november 2012

Ja ein Arbeitgeber kann während der Probzeit kündigen, dennoch bleibt die Lohnfortzahlung davon unberührt, siehe folgender Beitrag:

Ein Trost für Arbeitnehmer, die in der Probezeit erkranken und ihre Kündigung bekommen, ist ihr Anspruch auf die Fortzahlung des Lohnes für die gesetzlich vorgeschriebenen sechs Wochen. In Paragraf 8 des Entgeltfortzahlungsgesetzes heißt es: «Der Anspruch auf Fortzahlung des Arbeitsentgelts wird nicht dadurch berührt, dass der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis aus Anlass der Arbeitsunfähigkeit kündigt.» Das sei noch zu wenig bekannt, sagt Hjort.

Quelle: http://www.jobber.de/studenten/iptc-tmn-20030303-9-dpa_3523422.nitf.htm


wenn mein arzt mich trotz kündigung weiter krankschreibt,kann ich dann krankengeld beziehen ?

Ja können Sie.

über wen wäre ich in diesem falle versichert

Ich bin mir da nicht ganz sicher, aber ich denke:

  • über die Agentur für Arbeit bei Anspruch auf ALG I

  • über die Arge wenn kein Anspruch auf ALG I besteht

  • oder Sie müssen sich freiwillig weiterversichern; was ich nicht glaube.

muß ich mich,auch wenn ich krankengeld beziehe arbeitslos melden?

Sobald Sie von der Kündigung erfahren!!!

Da du die ersten vier Wochen überstanden hattes, stand dir die Lohnfortzahlungim Krankheitsfall zu. Trotzdem kann der Arbeitgber dir auch im Krankenstand unter Einhaltung der Frist kündigen. Sobald du die Kündigung erhalten hast, musst du dich arbeitssuchend melden. Wenn du dann immer noch arbeitunfähi bist, bekommst du kein AlG 1 sondern Krankengeld von deiner Krankenkasse.

Die Meldung bei der Arbeitsagentur kannst du nur später erledigen, wenn du bettlägerig krank bist.

Was möchtest Du wissen?