wer zahlt Streugut?

3 Antworten

Hallo,

die Geräte zum Räumen und das Streugut sind grundsätzlich vom VM bereit zu stellen.

Ein "Abwälzen" der Beschaffung des Streugutes(oder Geräte) auf die Mieter muß gesondert im Mietvertrag vereinbart sein.

Ebenso muß der Winterdienst explizit im Mietvertrag genannt sein.

Der Vermieter der auch alle anderen Hilfsmittel besorgen muss.

Rohrbruch über uns, keine Hausrat. Was nun?

Hallo,

wir stehen gerade vor einem schwerwiegenden Problem und ich wollte euch mal um Rat fragen.

Wir (WG, bestehend aus 3 Personen) wohnen in einem 11stöckigem Plattenbau im 5. Stock. Gestern morgen um 5 bin ich von Geräuschen aufgewacht, die ich erst als Regen und 5 Sekunden später als einen massiven Wassereintritt in unsere Wohnung identifiziert habe. Die komplette Wohnung stand mindestens 5cm unter Wasser, es lief von allen Wänden und Decken. Nachdem ich dem Hauswart Bescheid gegeben habe, habe ich angefangen alles in Sicherheit zu bringen was noch zu retten war und Wasser zu schöpfen.

Es gab einen Wasserrohrbruch in der 7. Etage über uns, eine Wohnung die nicht mehr bewohnt ist. Das Rohr wurde gerade 4 Tage zuvor repariert (meiner Ansicht nach dilettantisch) und der Schacht auch nicht wieder verschlossen, weshalb das Wasser auch ungehindert die Wohnung unter Wasser setzen konnte. Alle Etagen unter der 7. sind schwer betroffen, da das Wasser erst um 7:15 Uhr abgestellt wurde.

Nun zu meinem eigentlichen Problem und Fragen:

Wir besitzen als WG keine Hausratversicherung. Wer kommt wir die entstandenen Schäden auf? (Renovierung, Unbewohnbarkeit der Wohnung aller Vorraussicht nach für mehrere Wochen, Möbel und Elektrogeräte)

Es sind gerade erst 2 neue Mitbewohner eingezogen und diese sind noch nicht in den Mietvertrag mit aufgenommen. Wie verhält sich das hier?

Welche Mietminderungsmöglichkeiten sind gegeben?

Dadurch, dass es das Pfingstwochenende ist kommt der Versicherungsangestellte der Gebäudeversicherung erst am Dienstag. Wie stelle ich sicher, dass auch alle Schäden aufgenommen werden?

Und auch wichtig. Dadurch das die Wohnung nun extrem feucht ist, wer kommt für die Folgeschäden aufgrund der langen Wartezeit auf Maßnahmen (Trocknungsfirma kommt erst am Donnerstag, also 5 Tage später) auf? Bisher steht hier nur ein Luftentfeuchter.

Muss ich die feuchten Möbel in der Wohnung jetzt erstmal stehenlassen?

"Geflicktes" Rohr sowie Schäden in der Wohnung sind per Foto dokumentiert und für die Wasserhöhe in der Wohnung gibt es zahlreiche Zeugen.

Ich weiß, dass das eine Menge Fragen sind und viel zu lesen ist, aber ich stehe gerade vor einem riesengroßen Scherbenhaufen und ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich bin total verzweifelt. Für ausführliche Antworten wäre ich euch sehr dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?