Wer zahlt? Kostenübernahme defektes Waschbecken in Mietwohnung

5 Antworten

Das Waschbecken kann er dir berechnen, aber das mit der neuen Amatur ist ja wohl ganz schön frech !!! Da üwrde ich ihm einen netten Brief schreiben, am besten per Einschreiben, auch wenn er neben dir wohnt, und auf die Rausgabe deiner Kaution besthen mit Fristsetzung, ansonsten drohe ihm mit einem Anwalt.

es gibt gegenteilige gesetzliche regelungen zur kaution

er darf sie eh noch einbehalten

Also, ein Mieter hat lediglich den angerichteten Schaden zu ersetzen und dies bedeutet nicht die Übernahme der Rechnung. Genau diesen Ärger ordnet ja dann auch die Versicherung und gut ist. Und was ein Mieterbund etc. mit Deiner Versicherung zu tun hat, bleibt mir verborgen.

Sein Problem ist, dass der Vermieter ja sein Geld (Kaution) bereits hat. Das muss er dann einklagen.

@DerHans

... und dies sollte auch jetzt schon geschehen, denn die Rückgabe gab es ja schon vor Wochen. Und das Gericht wird dem Vermieter schon das Horn scheuern, wetten?

Das Waschbecken musst du bzw. deine Versicherung bezahlen, das steht ja ohne Zweifel. Aber die Armatur geht zu Lasten des Vermieters. Es ist mir völlig unerklärlich, warum die beim Austausch den Waschbeckens kaputt gehen soll..... Dein VM wurde von der Versicherung ja bereits aufgefordert, den Nachweis zu erbringen, Das kann er natürlich nicht, weil die Armatur m. E. auch nicht kaputt ist, sondern er nur auf deine Kosten eine neue einbauen wollte. Hätte er dich sonst gefragt, ob du die Differenz aus eigener Tasche zahlst? Ich persönlich würde mich erstmal anwaltlich beraten lassen.

Deine volle Kaution darf er nicht einbehalten. Einbehalten darf er einen Teilbetrag, der eine mögliche Nebenkostennachzahlung abdecken würde und den Differenzbetrag, bis die Sachlage geklärt ist. Den Rest muss er auszahlen, sofern keine von dir zu beseitigenden Mängel festgestellt wurden.

Wenn die Armatur nicht defekt ist, wird sie auch nicht von der Versicherung gezahlt. Selbstverständlich brauchst du das auch nicht zu zahlen. Wenn ein Handwerker die Armatur beim Auswechsel beschädigt, ist er dafür verantwortlich.

Wenn der Vermieter gerne neue Armaturen einbauen möchte, ist das alleine seine Angelegenheit.

Wenn er sich weigert, deine Kaution auszuzahlen, kannst du einen Rechtsanwalt beauftragen, diese einzufordern. Den müsstest du dann allerdings vorab bezahlen. Die RA-Gebühr bekommst du dann zurück.

Dein Vermieter ist im Unrecht: Du hast den Zeitwert des beschädigten Waschtisches zu ersetzen, mehr nicht. Leistet die Versicherung in dieser Höhe, ist der Schaden ausgeglichen: Die Differenz zum Neuwert sowie die neu angeschaffte Armatur geht auf seine Kappe :-O

Sollte er insistieren, kann man mal "Versicherungsbetrug" und "ungerechtfertigte Bereicherung" durchblicken lassen, wenn er deine Kaution kürzen möchte :-)

Nur am Rande: Die Schadensmeldung sollte man sich als Versicherungsnehmer garnicht erst aus den Hand nehmen lassen :-)

G imager761

Was möchtest Du wissen?