Wer zahlt Gutachten bei Hausverkauf?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist wie in der Kneipe, es bezahlt derjenige, der bestellt hat (sofern nichts Anderes nachweislich vereinbart wurde).

Wenn also der Makler einen Auftrag bei einem Gutachter unterschrieben hat (und nicht der Eigentümer), dann wird der Makler es auch bezahlen müssen. Ich glaube alledings nicht, daß er sich das so vorgestellt hat.

Der Eigentümer darf naiverweise davon ausgehen, daß die Leistung in der Provisionsvereinbarung enthalten ist.

Wenn ausdrücklich einem Gutachter zugestimmt wurde der Auftraggeber. Ansonsten konnte der den Makler Beauftragende davon ausgehen, der Makler mache das Gutachten. Und das wäre sein Job innerhalb der Provision, wenn nicht anders geregelt.

Im Ernstfall der Makler ;-)

Den Eigentümer muß er ja fragen, ob er eines machen darf - damit ist aber nicht automatisch geklärt, daß der Verkäufer das zahlt.

Auftraggeber ist der Makler - alles weitere muß vereinbart werden

der verkäufer

Du selbst, wenn du das Gutachten beantragst.

Was möchtest Du wissen?