Wer zahlt die Selbstbeteiligung?

5 Antworten

Ich bin kein Versicherungsexperte, aber ich meine, Selbstbeteiligung heißt Selbstbeteiligung, weil man sich damit selbst beteiligen muss. Dass eine Versicherung das "zunächst" übernimmt, kann ich mir nicht vorstellen.Genau erfährst du das, wenn du deinen Versicherung einfach mal fragst.

Selbstbeteiligung zahlst DU als Versicherungshehmer. Außer dir wird ein Schaden zugefügt, dann zahlst du natürlich nix.

Das ist keine Antwort, sondern eher eine weitere Frage aber in direkten Bezug darauf. Das heißt also, dass wenn der Schädiger aus irgendwelchen Gründen nicht die Selbstbeteiligung an den Geschädigten überweist, weil dieser ( der Schädiger) nicht zahlen will oder kann (ist arbeitssuchend, Geringverdiener etc.), bleibt der Geschädigte auf seinen Schaden sitzen.

Die Versicherung tritt nicht in Vorleistung , sondern zahlt dem Geschädigten oder Dir immer die Summe abzgl. SB aus.

Die Versicherung kürzt die Leistung um die Selbstbeteiligung.

Was möchtest Du wissen?