Wer trägt die Kosten wenn der Angeklagte kein Geld hat?

4 Antworten

Sicher wird das Opfer die Kosten nicht übernehmen, wäre ja noch schöner.

Wenn der Täter kein Geld hat, wird das entweder vomLohn (falls er wieder arbeitet) gepfändet oder der Gerichtsvollzieher kommt ins Haus und schaut nach Wertsachen.

Die Kosten muss der Täter zahlen, sobald Geld zur Verfügung steht.


Ja wenn er nix hat auch nix zu pfänden mehr da ist.

@Tingeltangelben

Dann wird eine eidesstattliche Versicherungen abgenommen, die der Schuldner wahrheitsgemäss unterschreiben muss. Irgendwann kommt er dann wieder. Die Schulden bleiben.

Okey danke

Die Arztkosten trägt ja erstmal die Krankenkasse, die beim Täter Regress nimmt. Wegen der Prozesskosten wird er ggf. gepfändet werden.

Mit den Schadenersatzansprüchen und dem Schmerzensgeld, wird das Opfer versuchen müssen ihn zu verfolgen mit dem Gerichtsvollzieher.

Dann werden von dem seine Sachen gepfändet, bis sie das Geld zusammen haben.

Vielleicht musst du ja dafür aufkommen

Was möchtest Du wissen?