Wer soll die Reparaturen bezahlen wenn die Heizung nicht funktioniert?

5 Antworten

Der Vermieter muss die Heizung reparieren lassen und natürlich auch die Kosten dafür übernehmen. Er hat dem Mieter eine Wohnung vermietet, zu der natürlich auch eine funktionierende Heizung gehört. Wird die Heizung nicht repariert, berechtigt das zur Mietminderung. Für eine kalte Wohnung muss man nicht die volle Miete zahlen. Bei eisigen Temperaturen draußen stellt sich auch die Frage, ob die Wohnung dann überhaupt noch bewohnbar ist.

zu 99% der Vermieter.

Der Vermieter müsste schon den Nachweis erbringen, dass der Mieter vorsätzlich die Heizung beschädigt hat um ihm die Rechnung zu belasten.

Die Reperatur darf auch nicht auf die Nebenkosten umgerechnet werden.

Du bist berechtigt für jeden Tag an dem keine zumutbare Temperatur in der Wohnung ist (ich glaube 18 Grad plus) die Miete um 1/30 kürzen. Aber bitte aufpassen, dass zuvor die Nebenkosten abgezogen werden, denn Nebenkosten muss man generell immer bezahlen.

Ferner kannst du dem Vermieter eine Frist setzen bis zu der die Heizung reperaiert werden muss. Erfolgt dies nicht, kannst du selber eine Handwerker auf dessen Kosten beauftragen. Wird es sehr kalt kann es auch sein, dass eine Fristsetzung als unzumutbar anzunehmen ist und du eigenmächtig einen Handwerker beauftragen kannst. Dies ist z.B. bei einem Wasserrohrbruch. Dies ist aber strittig und könnte auch mal nach hinten los gehen.

Du solltest für künftige Probleme bei dem Vermieter in einen Mieterverein gehen.

Aber bitte aufpassen, dass zuvor die Nebenkosten abgezogen werden, denn Nebenkosten muss man generell immer bezahlen.

Dieser Satz beweist, dass du dich mit Mietrecht nicht gerade gut auskennst. Der BGH hat vor vielen Jahren  abschließend geurteilt, dass die Basis für (berechtigte) Mietminderungen immer die Bruttomiete, also inkl. Betriebskosten, ist.

@albatros

echt .... das sind doch Kosten die der Mieter produziert

1 Imemr der vermeieter mit eine r einuiegn ausnahme wen ihr ein eigen gastherm inde rwohnung habz und im mietvertag steht bis zu welcher summe ihr Kelinerer reperaturen bezhalen müs zb iunsgesam 150€ + wartung beide rgastherme!

2 Bei einem normalen heizungskessel zahlt der vermieter erstmal alles und die Reparaturksoten kann er dan nicht auf die Miter umlegen!

3 Be eigentum wie Eine Eigentumswohnug ist das wieder anderes!

Dein Vermieter ist Verpflichtet das du eine Funktionierende Heizung daheim hast.
Ist die Defekt muss der Vermieter sie Reparieren oder sogar Ersätzen lassen.

Geht er dies nicht nach kannst du mit Miet Kürzung drohen.

Er kann sogar die Miete kürzen ab Ausfall der der Heizung nach Anzeige des Mangels, muss nicht auf die Reparatur warten.

Geht er dies nicht nach kannst du mit Miet Kürzung drohen.

Nicht drohen, machen! Und das ab dem ersten Tag seit Info an den Vermieter, auch rückwirkend.

Mieter und Besitzer der Wohnung sind das gleiche. Für die Reparatur der Heizung ist der Vermieter/Eigentümer zuständig.

Was möchtest Du wissen?