Wer reagiert immer noch auf Erpressermails?

3 Antworten

Das ist reine Statistik. Ein bestimmter Prozentsatz der angeschriebenen reagiert mit Angst oder Panik. Das gleiche Phänomen gibt es auch mit Gier und Geiz.
Auf irgendetwas sind viele Menschen so konditioniert das sie auf Betrug hereinfallen.
Bei manchen wirkt die Mail nur wenn die Lebenssituation im Moment passt, andere fallen immer wieder auf den gleichen Trick herein.

Leider immer noch zuviele Menschen.

Kannste mit Fakenews auf Facebook vergleichen.

Ungefähr die gleiche Anzahl an Menschen die dort "Neue Facebook-Nutzungsregeln" oder "Ich widerspreche den neuen Facebook-Nutzungsbedingungen" teilen und verbreiten werden zu 90% auch auf so eine Erpressermail oder eine Fake-Browsermeldung hereinfallen ...

Oder schau auf WhatsApp, wie oft bekammst du schon die Warnung du sollst gewisse Kontakte nicht annehmen denn das seien Hacker die dein Smartphone hacken sobald du deren Kontakt angenommen hast ...

Bei 100% meiner Kontakte entspricht das ca. 8% also ..

Auch Aufklärung bringt da wenig. Die selben Personen die man darauf hinweist machen den gleichen Fehler zu 80% wieder, und wieder, und wieder ....

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit 2007 im Internet unterwegs. Admin div. Projekte.

Also ist das anscheinend einfach Beratungsresistenz...

@qwertzvsqwerty

Nicht nur anscheinend ... ich hab mitlerweile aufgegeben die Leute aufzuklären ...

Es reagieren diejenigen Leute darauf, für die das Internet nach wie vor #Neuland ist (und auch bleiben wird) und die sich darum nicht anders zu helfen wissen. Das war doch nun nicht so schwer.

Medienpräsenz reicht nicht. Dort wird es meist schlecht erklärt oder sogar falsch. Was nötig wäre, ist persönliches Interesse am Beherrschen der Technik und Verständnis für Zusammenhänge. Egal in welcher Generation man sucht - man findet beides immer nur bei einem Bruchteil der Nutzer. Der Rest sind Schafe.

Was möchtest Du wissen?