Wer muss bei Verkalkung des Wärmetauschers in einer Mietwohnung bezahlen?

5 Antworten

Da man den Wärmetauscher nicht warten kann,gehört er zu den Instandhaltungskosten.

Instandhaltungskosten sind solche Kosten, die aufgewendet werden müssen, um den bestimmungsgemäßen Gebrauch zu erhalten, wenn durch Abnutzung, Alterung und Witterungseinwirkung ein Mangel entstanden ist. Die Beseitigung eines Mangels gehört also zur Instandhaltung, die nicht im Wege der Betriebskosten umgelegt werden kann.

Das Entkalken eines Wärmetauschers übersteigt einen normalen Wartungsumfang und sollte vom Vermieter gezahlt werden. Allerdings ist zu prüfen, ob es überhaupt notwendig ist.

Soweit ich weiß nicht! Unserer wurde vom Vermieter bezahlt! Wenn Du eine regelmäßige Wartung machen lässt, ist alles gut! Den Wärmetauscher kann man nicht warten! Ist ein Verschleissteil und der Vermieter muss dafür sorgen, dass die Therme funktioniert!

Wenn Du keine Ahnung von der Materie hast, unterlasse gefälligst deine unqualifizierten Behauptungen. Wenn ich und andere Fachhandwerker hier sagen das dass es möglich ist einen normalen WT zu entkalken, dann ist das so. Wenn das bei Dir nicht gemacht wurde, liegt es evtl. daran das der Handwerker mit dem Austausch des Teiles mehr verdienen kann.

ja das gehört zur Wartung und muß, wenn es im Mietvertrag steht vom Mieter bezahlt werden

Den Wärmetauscher kann man nicht warten lassen! Bei Verkalkung wird er durch einen Neuen ersetzt!

ich finde es ist eine gute frage von dir. diese ganzen Vertragsvereinbarungen sind oft so schwammig formuliert, dass nachher bei so einer Frage keiner genau weiss, wer zahlen muss. Der Wärmetauscher ist ja ein Verschleissteil , welches mitunter bei guter Pflege ( von wem auch immer ) locker 10 jahre halten sollte. Ich versuche mal die Frage auf ein anderes "gemietetes Gerät" zu übertragen. sagen wir mal , dein Vermieter stellt dir seine Waschmaschine zu Verfügung. Jedes Kind weiss, dass sie bei unsachgemässer Nutzung ( keine Entkalkung) nach wenigen Jahren den geist aufgibt. Würdest du jetzt bei der Waschmaschine auch deinem Vermieter aufbürden , die Wartung und Pflege zu übernehmen? :) überleg nochmal .

Man kann den Wärmetauscher aber nicht entkalken!

@Backniete

Selbstverständlich lässt sich ein normaler Wärmetauscher entkalken, muss sogar gemacht werden wenn das Trinkwaser sehr kalkhaltig ist. Wäre ja noch schöner wenn man alle 3 Jahre den WT erneuern müsste nur weil er verkalkt ist. Entkalken gehört zur Wartung, ergo, Du zahlst!

@Backniete

Hey Backniete,

mariechen hat schon recht. Einen Wärmetauscher ( ist zuständig für das warme Wasser) kann man entkalken. Bin aber der Meinung, dass dies ein Mieter nicht bezahlen muss, da er ja Miete bezahlt und in der Miete ist die Heizung enthalten. Wenn ich also dies zahlen müsste, hätte der Vermeiter einen Vermerk dazu einfügen müssen. oder????

Kann deiner Antwort nicht ganz folgen. Man kann einen Wärmetauscher entkalken. Datzu muss das Gerät ausgebaut werden und dann bei einem Fachmann entkalkt werden. Du kannst aber nichts selbst gegen die Verkalkung unternehmen, da das nicht geht. Übrigens, ein Wärmetauscher hält keine zehn Jahre, sondern höchstens zwei bisa drei Jahre. Wenn du in einer kalkfreierern Zone lebst, dann mag das wohl sein, bei und ist allerdings das wasser sehr hart und dadurch viel Kalk. Mein Wärmetauscher wurde in den letzten zehn Jahren sechs mal entkalkt. Das hat bisher mein Vermieter bezahlt. Nun möchte der aber, dass ich dies bezahle und da darüber bei mir nichts im Mietvertrag steht, möchte ich auch nicht bezahlen, denn du hast die Anlage ja gemietet und zahlst also dafür.

@bobo222

Ein Wärmetauscher hält nur höchstens 2 bis 3 Jahre ? Was für ein Unsinn.

Was möchtest Du wissen?