Wer meldet Strom und Gas bei neuer Wohnung an?

5 Antworten

natürlich der Mieter, dieser ist sogar verpflichtet hierzu. Freundliche Ver- oder Vormieter melden dich nach Absprache an, sollten sie dies trotz Absprache nicht tun ist dies allerdings dein Problem.

Es gibt zwar das sogenannte kongludente Verhalten, womit der Grundversorger dich sobald du namentlich bekannt bist anmeldet (denn er geht von Energientnahme aus). Jedoch ist das nicht immer einfach, weder dein Vermieter noch Meldebehörden usw. melden dich an oder werden gefragt. Es gibt heutzutage Häuser, wo nur über Recherchen im Grundbuch der Eigentümer zu ermitteln ist, diese Arbeit muss sich der Versorger nicht machen. Wenn dem Versorger niemand bekannt ist bzw. zu ermitteln ist droht auch einfach eine Sperre der Energie, da ohne Anmeldung die Leistung nicht bezahlt wird, ohne Bezahlung die Leistung dann eingestellt wird. Und dann wirst du dich schon melden ;)

Ein Klassiker: "ich dachte das ist in der Miete drin"...

Da ich die Erfahrung gemacht habe, dass Mieter sich gerne Zeit lassen mit der Anmeldung, so lange der Strom noch auf den Vermieter läuft nach einem Leerstand, melden viele Vermieter lieber selbst einen neuen Mieter an. Manche Mieter würden sich auch gar nicht anmelden. Als Vermieter sollte man zumindest kontrollieren ob der Mieter sich angemeldet hat, bzw. der Vermieter/Vormieter sich abgemeldet hat, damit der Strom nicht auf einen anderen läuft. Kommt häufig vor.

DH ... so mache ich das auch seit einigen Jahren. Ich hab schon erlebt das der Versorger mit dem Sperrauftrag vor der Tür stand weil der Mieter "vergessen" hatte sich anzumelden.

Überraschende Antwort: Du bist bereits angemeldet! Das ganze nennt sich "Grundversorgungspflicht für Strom und Gas". Sie legt unter anderem fest, dass jeder Kunde in Privathaushalten Aspruch auf Lieferungen zu einem öffentlich bekannt gegeben Grundpreis hat. Das kann beispielsweise beim Umzug in eine neue Wohnung wichtig sein: Der Kunde kann diese Grundversorgung sofort nutzen, ohne dafür extra einen Vertrag abschließen zu müssen. Die Stadtwerke bzw. der Regionalversorger kommt meist automatisch auf Dich zu und teilt Dir die monatlichen Abschlagszahlungen mit. Da dieser Grundversorgungstarif aber immer recht teuer ist, solltest Du lieber heute als morgen in einen günstigeren Tarif entweder des lokalen Anbieters oder eines anderen preisgünstigen Stromanbieters wechseln. Hier ist ein Stromrechner mit Stiftungs Warentest "sehr gut": www.strom-prinz.de/Stromrechner

Derjenige, der Ihn auch bezahlt. In der Regel der Mieter, es sei denn, es ist eine Komplettmiete vereinbart. MfG

Der Mieter selbst muss dies tun°

Was möchtest Du wissen?