Wer kennt sich aus mit der Betreuung einer Familien Mitglieds und wie lange dauert der Antrag beim Amtsgericht/Betreuungsgericht und was für Kosten kommen auf?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Äh, nein du verwechselst da was, das Geld bekommst du vom Staat, bzw. von deinen Töchtern wenn sie genug Geld haben, aber zahlen müst ihr nach ausen gar nichts.

Dumme Frage, wozu braucht ihr überhaupt eine Betreuung? Wenn deine Töchter noch fit genug sind könnten sie doch einfach eine Vorsorgevollmacht an euch unterschreiben, damit kannst du im Prinzip das selbe machen und es involviert Behörden und Gerichte nicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
@kabbes69

Ja danke, das meinte ich. Verstehe trotzdem nicht wozu der FS ne Betreuung braucht, die Töchtern scheinen ja geschäftsfehig zu sein wenn sie Lohn krigen und könnten Vollmachten machen. Sind sie vlt nicht damit ein verstanden? Da fehlen glaub ein paar Infos....

Hallo Kerosine,danke um deine Antwort. JA das wäre auch eine Möglichkeit mit der Vorsorgevollmacht. Die habe ich gestern auch ausgedrückt vom Amtsgericht: VOLLMACHT mit Angaben Punkten wie: erteile hiermit Vollmacht an, 1. Gesundheitssorge/Pflegebedürftigkeit, 2. Aufenthalt und Wohnungsangelegenheiten, 3.Behörden, 4.Vermögenssorge, 5.Post und Fernmeldeverkehr, 6.Vertretung vor Gericht, 7.Untervollmacht, 8.Betreuungsverfügung, 9.Geltung über den Tod hinaus, 10. Weitere Regelungen, 11. Konto-/Depotvollmacht - Vorsorgevollmacht, 12. Betreuungsverfügung, 13. Zu meinem Betreuer/meiner Betreuerin soll bestellt werden, 14. Falls die vorstehende Person nicht zum Betreuer oder Betreuerin bestellt werden kann,soll folgende Person bestellt werden, 15. Auf keinen Fall soll zum Betreuer/Betreuerin bestellt werden, 16. Zur Wahrnehmung meiner Angelegenheiten durch den Betreuer/Betreuerin habe ich folgende Wünsche. Das alles steht im Antrag zur Vollmacht. Wo muss ich die Vollmacht eingeben das sie ihre Gesetzliche und Rechtliche Kraftfähigkeit erteilt wird ??? sind die angegebene Punkten alle nur Punkte aus der VOLLMACHT oder auch schon zur Vorlage für das Betreuungsgericht/Amtsgericht ?? ich bitte um eine Aufklärung. Vielen dank

@Pentagram666

Du kannst mit einer Vorsorgevollmacht (fast) alles machen wie mit einer Betreuung. Das einzige was nicht geht ist ein Einwilligungsvorbehalt. Nachteil / Vorteil der Vollmacht ist das der Bevollmächtigte, anders als der Betreuer nicht durch das Gericht kontrolliert wird.

Die Frage ist aber, wozu braucht ihr die Betreuung denn genau?

@Kerosine

Hallo Kerosine danke um deinen Beitrag. Ich will offen seien und mit offenen Karten spielen und dir sagen warum wir an eine Betreuung gedacht haben und der Caritas Verband auch. Ich habe ein Drilling (also 3 Mädels 19 J alt), eine davon hat sich Psychisch und Geistig gut Entwickelt wo sie ihren Weg geht. Meine Töchter sind mit 7 Monaten geboren wo das Gewicht nicht ausreichend war und wo sie 3 Monate im Brutkasten gelegen sind bis sie 2500 Gramm hatten. Die anderen zwei hat man uns schon in der Schule mitgeteilt das wir Nachdenken sollen um eine Betreuung wo man uns aber auch Aufmerksam gemacht hat um Vorsicht weil das Betreuungsgericht außer dem Familien Mitglied auch eine Fremde Person einsetzen könnten. Wir haben da gezögert und haben den Antrag nicht gestellt. Meine 2 Töchter konnten keine normale Schule Besuchen , sondern eine Sonderschule und mit der Zeit hatte es sich Herausgestellt sie können ein normales leben führen,aber sie werden Probleme haben bei der Geschäftsfähigkeit ( also sie verstehen den Inhalt aus einem Formular und Antrag nicht, und statt das sie eine Unterschrift leisten sollen und in eine Pampas rein geraten dann gibt es große Probleme. Den man hat uns auch Erklärt auch wenn sie so in einem Stadium sind und einen Antrag Unterschreiben ist gut Unterschrieben und Gestempelt, weil der Betreiber nicht weiß das sie nur Teil- oder Voll Geschäftsunfähig sind. Da eine von den zwei im 21 SSW Woche ist und sie der Freund in der 12 SSW verlassen hat (Schwabe), macht sich der Caritas Verband große Sorgen das sie der Ex-Freund (Biologischer Vater des Kindes) um den Finger Herum wickeln kann und sie locken könnte etwas zu Unterschreiben was sie nicht versteht. Weil der Ex-Freund Plädiert hat das meine Tochter das Baby abtreiben soll und seine Mutter eben falls, und die Mutter (Katholisch) des Jungen hatte meine Tochter (Evangelisch) unter Druck aufgefordert sie soll das Kind abtreiben und meine Tochter hat sich geweigert und möchte das Baby bekommen (es ist ein Mädchen). Die Mutter tut den Vater des Kindes unter Druck und soll alles mögliches machen das dass Kind verschwindet. Das Jugendamt und Caritas Verband wurde in Kenntnis gesetzt um den Vorfall. Im ganzen und großen geht es um die Unterhalt des Kindes und Vaterschaftsanerkennung Kosten. Darum hat der Verband gesagt das meine 2 Töchter mit ihren Schwierigen Fähigkeiten nicht in eine Situation geraten wo sie nicht mehr raus kommen, das man eine Betreuung macht mit uns (Papa und Mama ) als Betreuer.Wir lehnen eine Fremde Person ab und auch die Betreuung /Beistand vom Kreisjugendamt. Darum schlagen wir uns jetzt die Köpfe ein und wissen nicht was besser ist eine VOLLMACHT oder BETREUUNG. Klar das man bei der Betreuung vom Betreuungsgericht Regelmäßig überprüft wird, aber ich denke nicht so heftig bei Familien Mitglieder. Jetzt weißt du um was es sich Handelt und kannst mir vielleicht sagen welche Betreuung besser wäre.mfg

@Pentagram666

OK kapiert. Bin Jetzt auf der Arbeit, schreib dir heut Abend was, OK?

@Pentagram666

Ok, die Töchter sind also geistig behindert ja?

Aber ihr vertreut einander, das ist schon mal was wert.

Betreuung hat folgende 2 Vorteile:

  • Der Betreuer wird durch das Gericht kontrolliert, mit einer Vorsorgevollmacht kann man ehr Sachen veruntreuen und so
  • Mit einer Betreuung kann für bestimmte Bereiche ein Einwilligungsvorbehalt eingerichtet werden. Dann bräuchten deine Töchter deine Zustimmung um in diesem Bereich Verträge zu unterzeichnen.

Sie hat die Nachteile:

  • du wirst durch das Gericht kontrolliert. Das heist du must auch Rechnungslegung und so Zeug machen. Wenn das nicht zu deren Zufriedenheit ausfällt kanns sein das sie dir die Betreuung weg nehmen und nem Berufsbetreuer geben.
  • Ein Berufsbetreuer kann echt häsliche Sachen machen wie ihr Geld einteilen oder sie sogar ins Heim sperren.

Bei der Frage ob sich deine Tochter zu ner Abtreibung drängen läst, ist übrigens beides nuzlos. Solang der behandelnde Artzt deine Tochter für einwilligungsfähig hält, kann weder ein Betreuer noch ein Bevollmächtigter ihr rein reden. Gegen ihren Ex durch setzen mus sie sich in jedem Fall selber.

Zusammenn gefasst: Betreuung bringts wenn sie gar nicht mit Geld umgehen können und das immer sofort raus hauen. Dann kann ein Einwilligungsvorbehalt eingerichtet werden. So hört es sich aber eigentlich nicht an.

Sonst ist die Vorsorgevollmacht besser. Ihr solltet hier:

https://www.bmjv.de/SharedDocs/Downloads/DE/Service/Formulare/Vorsorgevollmacht.html

alles auser vlt

ƒ Solange es zu meinem Wohl erforderlich ist, darf sie über meine freiheitsentziehende Unterbringung (§ 1906 Absatz 1 BGB)

über freiheitsentziehende Maßnahmen (z.B. Bettgitter, Medikamente u.ä.) in einem Heim oder in einer sonstigen Einrichtung (§ 1906 Absatz 4 BGB)

über ärztliche Zwangsmaßnahmen (§ 1906a Absatz 1 BGB)

über meine Verbringung zu einem stationären Aufenthalt in einem Krankenhaus, wenn eine ärztliche Zwangsmaßnahme in Betracht kommt (§ 1906a Absatz 4 BGB)

entscheiden

und

über Vermögensgegenstände jeder Art verfügen

ankreuzen. Das sollt helfen wenn ihre Geschäftsfähigkeit im Zweifel ist.

Die Unterschrift solltet ihr gerade dann beim Notar beglaubigen lasen (Kosten:~100-200€, einmalig)

Damit behalten eure Töchter mehr von ihren Rechten und das Gericht kann euch nicht rein reden.

@Pentagram666

Wenn du noch genauere Fragen hast stell sie bitte gerne, ich kenn mich damit grade ziehmlich gut aus.

@Kerosine

Danke Maike um die Informationen. Ich habe sie mir ausgedruckt für meine Unterlagen. Es ist sehr Interessant. Ich werde keine Rechtliche Betreuung über das Amtsgericht/Betreuungsgericht Beantragen. Ich werde eine Vorsorgevollmacht machen und vom Notar Abstempeln lassen das sie Gültig ist. Jetzt möchte ich dich noch was Fragen. Der Caritas Verband ( die Mitarbeiterin was den Fall aufgenommen hat ), sagt uns immer das wir die Einwilligung sollen geben das dass Jugendamt Beistand und Hilfe leistet bei unserer Tochter wenn das Baby auf die Welt kommt am 04.01.2019. Wir lehnen eine Hilfe/Beistand vom Kreisjugendamt Kategorisch ab weil die ganz genau überprüfen ob meine Tochter ihrer Mutter rolle Nachkommt oder nicht und wollen die Kontrolle über das Kind erreichen. Wir lehnen das ab und unsere Schwangere Tochter auch. Was wir wollen vom Jugendamt ist nur den Unterhalt des Kindes und das Jugendamt holt sich das Geld vom Biologischen Vater ab, weil der ein gut Verdiener ist.Wir lehnen den Beistand vom Jugendamt Kategorisch ab aus dem Grunde weil wir sehr schlimme Erfahrungen mit ihnen gemacht haben und der Fall war soweit gelandet das man den großen Vorgesetzten vom Jugendamt entlassen hatte. Der Fall war sehr Heftig und damals hatte die Mitarbeiterin ohne Gründliche Anordnung und Gerichtliche Anordnung gehandelt und unser Kleiderschrank verwüstet und alles rausgeworfen aus dem Kühlschrank, Kleiderschrank, andere Schränke und meiner Frau wurde gedroht das man unsere Drillinge weg nimmt und meine Frau wurde 3 Stunden ohne Grund Verhört wie bei der Früherer Stasi. Im Sinne des Grundes waren wir Unschuldig dahin geraten, danach bin ich Persönlich ohne Termin zu dem großen Vorgesetzten gegangen und habe mit lauter Stimme gesagt was hier los sei und was für ein Grund der Verwüstung in der Wohnung vorliegt weil wir nehmen keine Drogen , kein Alkohol, zahlen unsere Steuern und Kosten und die Kinder haben eine gute Erziehung. Da der Vorgesetzte Bleich im Gesicht geworden ist weil der Ton laut geworden ist, hat er immer Behauptet und sich Verteidigt das er von nichts weiß von dem Fall. OK habe ich gesagt ,wenn er der Wahrheit jetzt nicht raus rückt und mir den Grund der Anschuldigung vorlegt , dann rufe ich an bei der Presse das die zum Ort kommen. Da hat er der Vorgesetzter vom Jugendamt die Mitarbeiterin gerufen um Abzuklären, klar die hat eingeräumt das sie Chaos hinterlassen haben in der Wohnung und sie hätten gehandelt ohne schriftliche Anordnung vom Jugendamt oder Gericht. Da hatte schon die ganze Abteilung Wind bekommen von dem Vorfall und sogar der allergrößter Vorgesetzter vom Kreisjugendamt. Nach zwei Tagen hörte ich das die Mitarbeiterin und ihr Vorgesetzter vom Job Suspendiert wurden mit sofortiger Wirkung. Seit diesem Vorfall hatten wir danach ruhe. Jetzt kommt erneut das Jugendamt in das Spiel und der Vorfall von Früher steigt uns erneut im Gehirn hoch. Darum lehnen wir den Beistand vom Kreisjugendamt Kategorisch ab. Wie würdest du zum Bsp. Handeln in dieser Situation,ehrlich ?? mfg

@Pentagram666

Hi,

ok paar Punkte:

  1. Kannst du bitte nicht immer meinen Vornamen hier schreiben? Ich hab auf der Seite ein paar sehr private Dinge beschrieben und benuz meinen Namen immer nur in PNs.
  2. Du kannst sollst und darfst keine Vorsorgevollmacht für deine Töchter machen. Deine Töchter machen die und du nimmst die nur an. Es wär sogar am besten wenn die alleine damit zum Notar gehen wenn sie das hin krigen. Dann könnten gar keine Zweifel an der Geschäftsfähigkeit auftreten. Deine Töchter können ihre Vollmachten übrigens auch jeder zeit wieder wiederrufen wenn ihr doch mal Streit krigt, das ist ja einer der Vorteile einer Vollmacht.
  3. Beistandschaft vom JA bezieht sich bei euch wohl nur auf Unterhaltsgeschichten. Das wäre in eurem Fall aber schon durch "Vetretung bei Behörden" und "Vetretung vor Gericht" in eurer Vollmacht ab gedeckt.
  4. Was die Erziehungshilfe an geht: Ich fürchte fast da werdet ihr nicht ganz drum rum kommen. In eurer Konstellation mit geistig behinderter Tocher, Eltern als Bevollmächtige (und nicht bös aber du hörst dich auch nicht an als wärst du der gröste Paragrafenreiter) seid ihr einfach zu angreifbar. Ich würde die Zähne zusammen beisen und da mitspielen. Vlt kann es ja sogar in einigen Dingen echt eine Hilfe sein.

LG, Kerosine

@Kerosine

OK,ich werde deinen Vornamen nicht mehr nennen. Wir lassen es auf uns zukommen. Wie Gott will. Vielen dank um alles. Alles gute.

@Pentagram666

Kein Problem. Mit der Vollmacht könnt ihr euch beim Notar ja auch noch etwas beraten lassen, dafür ist der da.😄

@Pentagram666
Ich werde eine Vorsorgevollmacht machen und vom Notar Abstempeln lassen das sie Gültig ist.

Dies ist leider nicht möglich. Die Vorsorgevollmacht müssten deine Töchter selbst beantragen.

Der Notar wird auch prüfen, ob deine Töchter noch Geschäftsfähig sind, was du ja selbst in Frage stellst.

Daher würde ich dir empfehlen, diesen Vorgang zuerst einmal mit einem Fachanwalt (Betreuungsrecht) zu besprechen.

Meist findet man auch beim DRK oder bei der Stadtverwaltung oder Landratsamt Menschen die Leute bezüglich Betreuung beraten.

Außerdem bedeutet eine Betreuungsvollmacht auch, dass solange die Töchter geschäftsfähig sind, sie auch selbst über ihr tun entscheiden können. Und dann hilft dir auch eine Betreuungsvollmacht oder Vorsorgevollmacht nichts.

Erst wenn der Amtsarzt eine Geschäfstunfähigkeit bestätigt hat, kannst du für sie entscheiden.

@Unterfranke61

Was du schreibst ist teilweise richtig aber etwas zu kurz. Bei einer Vorsorgevollmacht und einer Betreuung dürfen Betreuer/Bevollmächtigter und Töchter gleichbrerechtigt entscheiden,. wobei die Entscheidung der Töchter den Ausschlag gibt im Konfliktfall. Erst wenn sie in einem bestimmten Bereich für einwilligungs- oder geschäftsunfähig erklärt werden darf man etwas gegen ihren Willen machen und das üblicherweise auch nur mit richterlicher Genehmigung.

Auserdem ist der Notar ja auch ein Anwalt und kann den FS und die Töchter beraten zu diesen Sachen.

Mit dem Rest hast du recht das hat ich ja auch schon geschrieben:

Du kannst sollst und darfst keine Vorsorgevollmacht für deine Töchter machen. Deine Töchter machen die und du nimmst die nur an. Es wär sogar am besten wenn die alleine damit zum Notar gehen wenn sie das hin krigen. Dann könnten gar keine Zweifel an der Geschäftsfähigkeit auftreten. Deine Töchter können ihre Vollmachten übrigens auch jeder zeit wieder wiederrufen wenn ihr doch mal Streit krigt, das ist ja einer der Vorteile einer Vollmacht.

Das seh ich übrigens auch als Vorteil der Vollmacht für die Töchter. Der FS scheint ja ne recht starke Persönlichkeit zu sein und mit Vater als Betreuer auf der einen Seite und geistiger Behinderung auf der andern, wär ich vlt etwas vorsichtig mit Machtgefälle....

@Kerosine

Bezüglich deines ersten Absatzes - habe ich etwas anderes geschrieben?

Allerdings wird ein Notar (Jurist) in dem geschilderten Fall eine Vorsorgevollmacht nicht aufsetzen, wenn die Geschäftsfähigkeit der Töchter nicht mehr gegeben ist.

Und der 2 eingerückte Teil habe nicht ich geschrieben, sondern du.

Du gibst hier also Tipps die rechtlich nicht vertretbar sind.

Und somit ist für mich hier Ende!

@Unterfranke61

Du sorry, dann kapier ich nicht wo hier die Meinungsverschiedenheit ist. Ich hat meine Antwort zitiert um zu sagen das wir das selbe meinen.

Wenn die Töchter zum Notar gehen wird er die Vollmacht aufsezen wenn er sie für geschäftsfähig hält, nicht aufsezen wenn er sie für nicht geschäftsfähig hält und zum Fachartzt für ein Zeugnis schicken wenn er sich unsicher ist.

@Kerosine

Hallo Liebe User ich verstehe jetzt gar nichts mehr, wo ist jetzt die Logik !! Meine 2 Töchter werden eine Vorsorge Vollmacht machen für mich als Vertreter (Vater), es ist klar das meine 2 Töchter normal selber müssten gehen zum Notar um die Vollmacht zu Beglaubigen, aber sie können das selber nicht machen weil sie die Erklärungen vom Notar nicht Verstehen (den es gibt auch Erwachsene Menschen in Deutschland wo sie die Grundkenntnisse einer Bedeutung nicht verstehen und da muss man sie Begleiten), das Bedeutet aber nicht das sie dumm oder Psychisch zurück geblieben sind, sie können das Leben ganz genau Genießen wie du und ich,nur halt sie verstehen nichts von der Bürokratie was zu Heute sehr Kompliziert ist, den nicht mal ein Geschulter Buchhalter versteht mehr Heute die Drastische Bürokratie was im Land Herrscht und die neuen Paragraphen was die Herren von oben herausbringen. Wenn der nicht mehr Durchsicht hat, was sollen dann wir kleine Leute sagen oder die was Gesundheitliche Probleme haben. Ich selber habe Erfahrungen mit der Bürokratie, aber ehrlich gesagt es kommen mache Formulare und Anträge raus es haut dich um wie das Formuliert wurde und mit der Taktik das eine Frage mehrere Psychologische Antworten hergeben soll und das der Mensch nicht mehr Erkennen kann was er rein schreiben soll, den ein Fehler könnte Dramatische Folgen mit sich bringen. Ich lese manche Anträge/Formulare auch 5 mal durch, aber das Bedeutet nicht das ich sie nicht Durchblicke. Aber es gibt Leute was diese Bedeutungen nicht verstehen und stehen da und sagen " was will der bloß von mir" und das Bedeutet aber nicht das er/sie Geistig Behindert ist. Ich kenne einige die sind Richtig Geistig Behindert und mit Problemen - aber die haben eine große Intelligenz wo wir nicht mal hinkommen. Der Notar hat die Aufgabe und Pflicht die Vollmacht zu Beglaubigen, den wenn er auch zweifel soll haben an der Geschäftsunfähigkeit ist er JA kein Richter oder Arzt das man einen Menschen zu einem Psychiater schickt um seine Geschäftsunfähigkeit zu überprüfen. Ich gehe davon aus das kann nur ein Gericht machen wenn man eine Betreuung Beantragt.mfg

@Pentagram666

Naja, deine Töchter müsen halt wissen was sie da unterschreiben, sonst gilt die Vollmacht nicht.

Das heist nicht das sie jeden Satz so wie er dort geschrieben ist verstehen müsen, aber ihnen mus schon klar sein, worum es geht.

Also je nachdem was ihr ankreuzt, halt Nr.1 heist mein Vater darf bei Ärzten für mich unterschreiben, Nr. 3 mein Vater darf für mich zum Amt gehen und so weiter.

Wenn deine Töchter das kapieren dann dürfen sie auch eine Vollmacht verfassen. Aber der Notar mus im Gespräch mit deinen Töchtern sich versichern, das sie wissen was sie da tun und das auch so wollen. Sonst darf er die Vollmacht nicht beglaubigen. Solang deine Töchter wissen was sie wollen sollte das aber auch bei geistiger Behinderung möglich sein.

Wenn der Notar sich total unsicher ist, kann er ein ärztliches zeugnis über die Geschäftsfähigkeit verlangen. Dann müsen die Töchter natürlich nicht zum Artzt (zwingen kann er sie natürlich nicht) aber der Notar mus auch nicht unterschreiben das die Vollmacht gitl.

Auf gut deutsch: Ihr 3 solltet vorher gut miteinander besprechen, was deine Töchter von dir wollen, und zwar in Worten so das sie es auch verstehen (Keine Ahnung so nach dem Motte "Pappa soll das und das für uns machen dürfen aber das und das nicht..."). Dann solltet ihr mit dieser Liste zum Notar gehen, zu dritt. Deine Töchter sollten dann aber schon selbst klar machen, welche Aufgaben sie dir gerne übertragen möchten.

Und dann entscheidet der Notar ob das für ihn in Ordnung geht. Wenn er nach dem Gespräch davon ausgeht, das deine Töcher dich als Bevollmächtigen für bestimmte Dinge wirklich wollen, beglaubigt er dann die Vollmacht.

@Kerosine

Danke um deinen Beitrag und sehr nett geschrieben. Nach einem langen Gespräch mit der Diakonie und Mitarbeiterin vom Jugendamt hat sich ergeben das eine Vorsorgevollmacht oder Betreuung über das Amtsgericht nicht viel bringt, den es Beschützt zwar meine Tochter - aber - nicht meine Enkelin was geboren wird. Die beste Lösung wäre eine Vorsorge für unser Enkelkind wo das Sorgerecht auf uns übertragen wird. Klar unsere Tochter muss ihre 100%ige Einverständnis geben. So hat man uns mitgeteilt. Sonst hat es keinen Sinn. mfg

@Pentagram666

Ich verstehe nicht, weshalb man sich hier oft windet wie ein Regenwurm.

Du hast doch folgenden Satz geschrieben:

Ich habe ein Drilling (also 3 Mädels 19 J alt), eine davon hat sich Psychisch und Geistig gut Entwickelt

Bedeutet doch dann im Umkehrschluss, dass die beiden anderen geistig und psychisch zurück geblieben sind.

Wenn dies nicht der Fall ist, und deine Töchter lediglich in Deutsch oder Rechnen Problem haben, benötigst du doch gar keine Betreuungsvollmacht. Du kannst doch deine Töchter begleiten und ihnen bei ihren Verträgen, bzw. Absprachen behilflich sein.

Und nun willst du sogar eine Betreuungsvollmacht für deine Enkelin haben.

Ich habe eher den Eindruck, dass du deine Familie bevormunden willst!

@Pentagram666

Ich wage zu bezweifeln, dass es ob der bestehenden geistigen "Einschränkungen" Deiner 2 Töchter möglich ist, dass diese eine Generalvollmacht unterzeichnen - denn wie Du ja selbst beschreibst, begreifen diese "Verträge" inhaltlich nicht.

Würdest du uns zuerst einmal mitteilen, weshalb eine Betreuung für beide Töchter erforderlich ist.

Sind sie geistig behindert?

Was möchtest Du wissen?