Wer ist für die Reparatur tropfender Wasserhähne zuständig - Mieter o. Vermieter?

5 Antworten

Das ist unterschiedlich geregelt. Wenn in Deinem Mietvertrag steht, dass Du für Kleinreparaturen zuständig bist, musst Du das bezahlen. Meist ist pro Jahr in diesem Falle im Mietvertrag eine Summe vereinbart, wenn diese überschritten wird, trägt der Vermieter die weiteren Kosten.

Prinzipiell der Vermieter. Man kann aber im Mietvertrag vereinbaren, dass bis zu einer bestimmten Höhe (z. B. 75 Euro) der Mieter zahlt.

Ja so ist es. Mit der bestimmten Höhe ist zum einen der Einmalbetrag von 75 Euro gemeint. Es gibt noch eine Jahreshöchstgrenze die meine ich bei 150 Euro liegt.

Steht im Mietvertrag. Bei uns z.B. hat der Miete Kosten an den Wasseranlagen bis zu einem gewissen Prozentsatz selbst zu tragen. Steht nichts drin, dann denke ich, der Vermieter. So war es bei unserem vorhergehenden Mietvertrag.

Wahrscheinlich müssen nur die Dichtungen ausgewechselt werden. Kosten ein paar Cent im Baumarkt. Oder sprich mit deinem Vermieter.

Hängt - WIE IMMER - davon ab, was im Mietvertrag steht. Ist dort eine rechtswirksame Kleinreparaturklausel vereinbart, wird das in dieser Größenordnung am Mieter hängen bleiben. Ansonsten hängt es davon ab, ob der Wasserhahn tropft, weil er absichtlich/mutwillig/fahrlässig durch den Mieter beschädigt wurde, oder ob er tropft, weil er einfach in Folge gewöhnlichen Gebrauchs abgenutzt ist. Letzteres wird regelmäßig der Fall sein, und dann hat der Vermieter die Kosten zu tragen (wobei ich, wenn ich Mieter wäre und das Problem nur im Austausch einer Ventildichtung für 25 Cent liegt, die Reparatur selbst machen würde, ohne meinen Vermieter mit einer solchen Lappalie zu belästigen).

Was möchtest Du wissen?