Wer hat negative oder positive Erfahrung bei Abschluss/Abwicklung Berufsunfähigkeitsversicherung?

12 Antworten

jede Versicherung hat ein positives, wie auch manchmal ein negatives Image udie, die du aufgezählt hast gehören ohne wenn und aber zu den seriösen Unternhemen der Branche..

Vergleiche die Angebote, Preise und Leistungen und dann kommen die Symphatiewerte des entsprechenden Mitarbeiters der Gesellschaft mit hinzu und dann triff deine Entscheidung

Tipp von mir: Achte auf den ausschluß der Verweißklausel bei EU/BU

Der faktische Verweis ausschließen ist wichtig, sonst nennen die Dir einen Beruf den es noch nicht gibt !

@Eddy21

Was ist ein faktischer Verweis.

Versichungstechnisch gibt es einen abstrakten Verweis, den schließt mittlerweile jede Versicherung aus. Aber es gibt auch den konkreten Verweis, den kennen viele Kollegen nicht mal.

@Niklaus

Da hat der gute Mann absolut recht. Im Netz finden sich doch etliche Ratgeber, worauf man beim Abschluss einer BU achten sollte (etwa auf http://www.kostenloser-versicherungsvergleich.com/klauseln-berufsunfaehigkeitsversicherung.html oder zig anderen Seiten). Der Gang zum freien Makler ist hier aber wirklich am besten, denn nur dort kannst Du wirklich unabhängig beraten werden.

Ich fand's recht einfach bei Check24 und habe was günstiges bekommmen, bei einer eingetragenen Genossenschaft. Aber: Ich muss dir von so einer Kombiversicherung abraten.

Ich hatte eine Lebensversicherung mit Berufsunfähigkeit bei der Allianz.Nach einigen Jahren hatte ich einen schweren Unfall.Erst wollten Sie nicht zahlen,da die der Meinung waren,ich könnte ja eine andere Tätigkeit (als meinen Beruf )aufnehmen.Darauf nahm ich mir einen Anwalt und die mußten und haben solange bezahlen müßen wie die Versicherung lief.Bitte denke daran,das die Klausel drin steht,das Du bei längerer Krankheit Beitragsfrei bist.Das ist sehr wichtig.Kann sein,das es jetzt eine andere Regelung gibt, ich würde mich an Deiner Stelle nochmals erkundigen,was der Unterschied zwischen Berufsunfähigkeit und Arbeitsunfähigkeit ausmacht.Denn an Arbeitsunfähigkeitsrente kommt man kaum ran,da würden die immer verlangen,das Du irgend eine leichte Tätigkeit annehmen sollst.

Hallo, hier ein akteulles beispiel die gegen einen Abschluss spricht wenn du nicht Kern gesund bist und in den letzten 5 - 10 Jahren nicht beim Arzt warst.

Seit August 2011 versucht meine Frau ihren Anspruch auf Zahlung der BU-Rente bei der HUK durch zu bekommen. Sie war einen Tag vor dem Vertragsabschluss beim Arzt wegen einer einfachen Halszerrung und hat diese auch beim Vermittler angegeben. Dieser hat nur unter einem Punkt "Ja" angekreuzt, weil man Ihr die Zerrung mitgeteilt hat. Sie hat die Zerrung aber nicht im Vertragspapier erwähnt, jetzt wird meine Frau von der Versicherung der arglistigen Täuschung bezichtigt und hat in erster Instanz auch noch trotz anderer Zeugenaussagen recht bekommen. Meine Empfehllung, bleibt weg von der HUK die lässt dich sicher im Regen stehen wenn du deinem jahrelangen Vermittler beim ausfüllen der Verträge vertraust. Allternativ werde einfach nie Krank oder habe nie einen schweren Unfall der dich deinen Job kostet, dann kann man sich aber auch die Verischerung sparen.

Hallo "ONektar",

wir recherchieren zu Fällen, in denen Personen Probleme mit ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung hatten. Die Geschichte deiner Frau ist ein gutes Beispiel, um über das Thema aufzuklären. Ich würde mich sehr über deine Rückmeldung freuen! m.tjaden@6w-film.de

Beim Abschluss dieser Versicherung spricht in meinen Augen nichts gegen einen Onlin-Abschluss:

VIEL WICHTIGER IST: Die Gesundheitsfragen im Antrag. Wenn du vor 4 Jahren beim Hausarzt warst und er hat einmal erhöhten Blutdruck gemessen, wird dir Vorerkrankung unterstellt und die Versicherung behält alle bisher gezahlten Beiträge und leistet nicht. Deshalb: Zu allen Ärzten gehen, bei denen du in den letzten 10 Jahren warst, und eine (kostenpflichtige) komplette Kopie deiner Krankenakte anfordern. Diese dem Antrag beifügen und schriftlich zum Vertragsbestandteil erklären lassen. Nur so hast du eine Chance, für deine eingezahlten Beiträge auch irgendwann mal eine Gegenleistung zu sehen!!! Ich bin keine Einzelfall, das Stichwort lautet: "Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht".

Die von Dir genannten Versicherer nehmen sich hier nicht viel. Meine Erfahrungen habe ich mit der HUK.