Wer hat Ideen/Tipps/ bezügl.Inkassounternehmen, evtl.was von"Bünsch Forderungsmanag.GmbH & Co KG

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

guter rat!!! sofort zu einer verbraucherzentrale oder einem anwalt!!! der erste schritt ist immer die verbraucherzentrale steht in den gelben seiten für deine region!!! Dringend!!!

Hallo Sindy,

Einen Anwalt einzuschalten,habe ich auch schon dran gedacht und sollte da wirklich noch was kommen, bezüglich des "Gerichtlichen Mahnverfahrens", dann bin ich auch sofort da!!!

...aber das mit der Verbraucherschutzzentrale ist eine echt "GUTE IDEE"!!! Daran hab ich noch gar nicht gedacht... Danke Dir!!! LG

@pitralfbull

schieb das aber nicht auf die lange bank es gibt da frissten die man einhalten sollte!!!

@sindy2279

Nee, nee,...das wird mir schon nicht passieren!!! Die Fristen kenne ich als Kaufmann nur zu gut und zur Not kann ich von zu Haus immer im HGB+BGB (aktuelle Ausgaben)alles nachschlagen!!! Diesen Thread mußte ich halt mal in einem Forum darstellen, da ich so etwas an Dreistigkeit und kuriosem noch nie erlebt hab! Vielleicht finden sich ja noch weitere Leute, die ebenfalls mit denen zu tun hatten? ...wie gsagt...nochmals "Danke"

@pitralfbull - bei uneinsichtigkeit den schlußstrich ziehen: schick denen einen schriftlichen hausverbot per e-mail, fax o. einschreibebrief mit dem hinweis, das du ab jetzt auf irgendwelche mitteilungen des betreffenden inkassofirma nicht mehr reagierst. falls die weiterhin uneinsichtig sein sollten, die polizei + verbraucherzentrale(n) aufsuchen und kopien der schriftverkehrnachweis(en( vorlegen.

Es handelt sich hier um die Anmeldung einer Gläubigerforderung im Insolvenzverfahren. Die Firma Bünsch trägt sie nur vor, weil sie entweder Inhaberin dieser Forderung durch Abtretung wurde oder aber einen Insolvenzgläubiger vertritt. Dabei sind diverse Fragen zu beachten. Jetzt ist es Sache Deiner Ex-Frau und des Insolvenzverwalters die Stichhaltigkeit der Forderung zu prüfen.

Das ist doch fast schon ein Fall für AKTE 2009 oder eine Firma die das Fass ohne Boden verdient!!!

Falls die Forderungen zu Unrecht bestehen brauchen Sie in diesem Stadium nicht zu reagieren. Sie sollten trotzdem bei Ihrer Ex nachfragen, vielleicht hat sie die Einkäufe getätigt... Wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid erwirkt wird müssen Sie allerdings sofort reagieren. Die Rechtmäßigkeit wird der Forderungen wird bei Ausstellung des Mahnbescheids nicht überprüft, wird dem aber von Seiten des Empfängers nicht widersprochen, dann läuft das Verfahren. Ich würde mich an Ihrer Stelle an den Verbraucherschutz wenden bzw. diesen Fall zur Anzeige bringen. Auch wenn bei Ihnen die Forderungen zu Unrecht erhoben werden, möchte ich folgendes erwähnen: Sollten die Forderungen zu Recht bestehen wäre jetzt ein guter Zeitpunkt zu zahlen. Peter Kleinsorge

Was möchtest Du wissen?