Wer hat Erfahrung mit Maklern?

5 Antworten

Wenn Du Dich mit der Erstellung von Gewerbemietverträgen auskennst, Bonitätsprüfungen und Marktanalysen (welches Gewerbe ist geeignet, Marktmix etc.)durchführen kannst, dann solltest Du es selbst machen. Ansonsten solltest Du den Rat eines erfahrenen Gewerbemaklers einholen. Im Gegensatz zu dem, was hier an Antworten kursiert, macht ein guter Makler sehr wohl Bonitätsprüfungen und hilft auch im Rahmen des Rechtsdienstleistungsgesetzes bei der Errichtung eines Gewerbemietvertrags. Da bei Gewerbevermietungen die Vertragsfreiheit besteht, ist ein korrekter Gewerbemietvertrag nicht einfach zu erstellen. Wohnungsvermietungen sind damit nicht zu vergleichen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Sachverständigenausbildung, Wirtschaftsstudium

Bei einem privaten Makler bin ich mir nicht sicher, ob diese nur schnelles Geld wollen und auf Biegen und Brechen irgend jemand anschleppen ohne jegliche Überprüfung der Bonität sowie Ernsthaftigkeit des Interessenten.

Mit Vermietung durch Makler habe ich keine Erfahrung, aber ich gehe davon aus, dass seine Provision abhängig von der Vertragssumme ist.

Ob der Makler Bonitätsauskünfte einholt bezweifle ich.

ein Makler bekommt fast 6 % Provision. Mir ging es eigentlich um Erfahrungswerte mit Maklern.

Vergiss was du dir da denkst. Beides ist im Prinzip in Ordnung. Ich habe aber eher mit Maklern von Banken schlechtere Beispiele erlebt. An deiner Stelle würde ich mich an einen Makler wenden, der im Bereich der Gewerbe-Vermittlung tätig und bekannt ist. Ein User hat es schon geschrieben, ein Gewerbe-Mietvertrag unterliegt der Vertragsfreiheit und stellt daher besondere Ansprüche an dem was dort geregelt werden soll.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ein Makler für eine Vermietung? Halte ich für überflüssig, denn der Makler macht nichts anderes als ein paar schöne Fotos zu schießen und das Objekt dann bei gängigen Portalen wie immobilienscout24.de einzustellen. Meldet sich jemand bei ihm, wird er die Besichtigung vereinbaren und durchführen (ohne dich oder in deinem Beisein, liegt an dir). Die Bonität prüft er nicht und die Leute, die er anschleppt, hat er im seltensten Fall schon einmal zuvor gesehen.

Wenn du allerdings einen auf Gewerbeimmobilien spezialisierten Makler bei dir in der Region findest, wäre ich nicht ganz so kritisch, denn der hat unter Umständen in seiner Kartei direkt einen passenden Mieter, der auf der Suche nach einem Objekt wie du es anbietest sucht. Aber prinzipiell wird jemand, der eine Immobilie sucht, deine Anzeige auch finden.

Banken sind meiner Erfahrung nach noch katastrophaler. Die haben alle Zeit der Welt und geben sich nicht wirklich Mühe, dein Objekt vernünftig zu präsentieren und an den Mann zu bringen. Zudem bestehen sie auf einen Exklusivvertrag, was heißt, dass niemand außer ihnen (auch nicht du) die Immobilie anbieten darf.

Kurz gesagt: Mach Bilder, schalte ein Inserat in den gängigen Portalen, guck dir die Interessenten genau an und mach dir dein eigenes Bild. So habe ich es bei Vermietungen immer gehalten und bin damit gut gefahren.

Und vor allem gibt es auch völlig überflüssige Kommentare ... wie Ihrer. Gratulation zu soviel Unwissen und Stammtischmeinung.

Kannst du selbst machen, spart Kosten. Allerdings sollte deine Bank die Bewerber checken, sonst fällst du vielleicht auf irgendwelche Betrüger rein, die am Ende nicht zahlen können. Bonitätsprüfung pflicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Kosten hätte ich nicht, da bei Gewerbe - Immobilien die Kosten der neue Mieter trägt. Dies wollte ich ihm allerdings ersparen. Denke schon, dass die Bank Bewerber checkt. Die Volks - sowie Sparkassenbanken geben regelmäßig Broschüren mit Immobilien monatlich oder Quartalsmäßig heraus. Des weiteren bin ich der Auffassung, dass diese auch entsprechende MV haben und auch für unseriöse Vermittlung haften. Kann mich aber auch irren.

Was möchtest Du wissen?